30Sep/16

SPD-Landesregierung sorgt für beste Bildung unseres Nachwuchses in Erkrath

Detlef Ehlert: Die SPD-Landesregierung sorgt für beste Bildung unseres Nachwuchses in Erkrath
Detlef Ehlert

Detlef Ehlert

SPD-Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert begrüßt die heute für Erkrath veröffentlichten Zahlen des milliardenschweren Investitionspakets „Gute Schule 2020“. „Die Landesregierung ermöglicht es uns mit 521.930 Euro, unsere Schulen in Erkrath wieder besser auf Vordermann zu bringen und gleichzeitig den digitalen Aufbruch Schule 4.0 weiter voranzutreiben“, so Ehlert.

Das von der SPD-geführten Landesregierung  entwickelte Programm „Gute Schule 2020“ soll die Schulen bis 2020 fit für die Zukunft machen. „Die nun veröffentlichten Zahlen stellen für uns eine enorme finanzielle Entlastung dar. Durch das Geld werden wir in die Lage versetzt, mehr Schulen zu sanieren und sie digital auszubauen“, so Ehlert.
„Wir als Kommune müssen lediglich gute Pläne liefern, die eine Finanzierung durch das Programm rechtfertigen. Besonders begrüßenswert ist es, dass kein finanzieller Mehraufwand für die Kommunen besteht, da das Land die Tilgung des Kredites übernehmen wird“, ergänzt der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Volker Teich.
Berechnungsgrundlage für die Zuweisung der finanziellen Mittel ist einerseits die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Erkrath und andererseits die Höhe der an die Kommune gewährten Schlüsselzuweisungen des Landes. „Das Land NRW gewährleistet so, dass die zur Verfügung stehenden zwei Milliarden Euro gerecht verteilt werden. Wir haben bereits vor Wochen den Bürgermeister und die anderen Ratsfraktionen auf das Projekt hingewiesen und darum gebeten, dass entsprechende Programme für die Verwendung der Mittel aufgesetzt und Stellen für Ingenieure ausgeschrieben werden“.
Wie Bürgermeister Schultz heute mitgteilt hatte, wird die Verwaltung das auch so übernehmen und eine weitere Stelle im Immobilienmanagement einrichten, fügt Ehlert hinzu.
28Sep/16

Fördert NRW-Landesregierung neuen Kindergarten in der Sandheide?

Detlef Ehlert, hier mit Hildens Bürgermeisteri Birgit Alkennings, SPD

Detlef Ehlert, hier mit Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkennings, SPD

In der Stadt Erkrath Erkrath fehlen aktuell mindestens 70 Kindergartenplätze, rund die Hälfte davon vor allem in der Sandheide. Da kommt ein neues Förderprogramm der Landesregierung NRW wir gerufen, um hier Abhilfe zu schaffen, meint Detlef Ehlert, der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion. Das „Förderprogramm für Wohnquartiere mit besonderem Hilfebedarf“ könnte herangezogen werden, um die dringend erforderlichen Kindergartenneubauten oder die Sanierung vorhandener Tageseinrichtungen in der Sandheide mit finanzieller Unterstützung des Landes zu realisieren.

Ziel des Förderprogramms ist nach Angaben der SPD-Landtagsfraktion, so Ehlert, den öffentlichen Raum und seine soziale Infrastruktur neu zu beleben. Dies könne nur in konzertierter Aktion aller Akteure im Quartier, mit Ordnungsbehörden und Bürgerbeteiligung nachhaltig geschafft werden. Insbesondere Projekte mit Bürgerbeteiligung sollen prioritär gefördert werden.
Vor allem die Gestaltung der Freizeit ist für Kinder und Jugendliche wichtig für ihre Persönlichkeitsentwicklung. Dies setzt eine entsprechende Infrastruktur voraus.
Zu dieser Infrastruktur zählen zum Beispiel Spiel- und Bolzplätze, Kindertages- und Jugendeinrichtungen, Schulhöfe, gemeinwohlorientierte Gebäude mit multifunktionaler Nutzung und öffentliche Plätze. Das Programm ist eine große Querschnittsaufgabe – und genau diese Voraussetzungen seien in Erkrath in der Sandheide gegeben.
Daher fordert die SPD die Verwaltung auf, eine Beteiligung an dem neuen Programm parallel zum Programm Soziale Stadt Sandheide zu prüfen und dem Rat entsprechende Vorschläge zur Beteiligung vorzulegen.
28Sep/16

Wehrt Euch gegen Rechts

Politische Vereinfacher und brunnenvergiftende Rechtspopulisten finden aktuell einigen Zuspruch bei den Menschen. Wahlergebnisse etwa für die AfD und andere rechtsextreme Gruppierungen schrecken nicht nur die demokratischen Parteien auf.

Die SPD in Erkrath will die politischen Ziele und die Programme solcher Parteien aufzeigen und sich inhaltlich damit auseinander setzen. Dazu wird sie auch auf die Marktplätze der Stadt ziehen und sich der Diskussion stellen.

Die nächste Gelegenheit dazu ist der Wochenmarkt in Hochdahl am kommenden Donnerstag. Dann werden Paul Söhnchen, alter wie jetzt neu gewählter Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hochdahl, und seine VorstandskollegInnen ab 10.00 Uhr zum Gespräch zur Verfügung stehen.

27Sep/16

Endspurt, liebe Kinder!

Strahlende Gesichter bei den Siegern des Wettbewerbs in der Sandheide: Falkenzwerge gewinnen bei Peter Urban

Strahlende Gesichter bei den Siegern des Wettbewerbs in der Sandheide: Falkenzwerge gewinnen bei Peter Urban

Bis Samstag könnt Ihr noch Kastanien und Eicheln sammeln, dann ist zwischen 9.30 und 12.00 Uhr Abgabezeit am Sandheider Markt.

SPD-Ratsmitglied Peter Urban veranstaltet jetzt zum 8. Mal diese Sammelaktion für die Tarpane, Auerochsen und Wisente im Wildgehege Neandertal.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen.

Neben Büchergutscheinen winkt dem Sieger eine Tierpatenschaft über ein Tier im Wildgehege Neandertal für ein Jahr.

20Sep/16

„Ich glaube daran, die Welt jeden Tag etwas besser machen zu können“ – Landtagspräsidentin Carina Gödecke besucht Schulzentrum Hochdahl

Landtagspräsidentin Carina Gödecke

Landtagspräsidentin Carina Gödecke

Was sind die Aufgaben einer Landtagspräsidentin? Wie wird man in das höchste Amt unseres Bundeslandes gewählt? Und wie viel Zeit bleibt eigentlich noch für die Familie? All dies waren Fragen an die Landtagspräsidentin Carina Gödecke, die am Montagvormittag auf Initiative des SPD-Landtagsabgeordneten Manfred Krick, das Schulzentrum in Hochdahl besuchte. Zum Ende ihres Besuchs aller drei Schulen an der Rankestraße stellte sie sich über eine Stunde den Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Besuch in der Willkommensklasse

Besuch in der Willkommensklasse

Der Diskussionsrunde in der Aula von Realschule und Gymnasium vorausgegangen, war ein Rundgang durch die Realschule und die Carl-Fuhlrott-Schule. In der Hauptschule besuchte die Landtagspräsidentin zusammen mit Manfred Krick und Schulleiterin Karin Malzkorn unter anderem eine der beiden Willkommensklassen und konnte dem Deutschunterricht dieser Kinder beiwohnen. In manchen Fächern besuchen einige von ihnen bereits den Regelunterricht regulärer Klassen.

Während der zweiten großen Pause besuchten Gödecke und Krick die Realschule und wurden prompt von einem Tanz-Flashmob überrascht. Von einem Fenster aus der ersten Etage hatte die sichtlich gerührte Landtagspräsidentin beste Sicht auf die tanzende Schülermenge auf dem Schulhof. Daneben stellte Schulleiterin Claudia Sieker ihre Streitschlichter, Schulsanitäter und „Buddies“ vor. „Buddy“ zu deutsch „Kumpel“ treten unter anderem gegen Ausgrenzung auf dem Schulhof ein oder unterstützen jüngere Schüler als Lesepartner.erkrath-6

„Warum machen Sie Schulbesuche?“, war eine weitere Frage eines Schülers während der späteren Diskussionsveranstaltung, die Christof Krügermann, Schulleiter des Gymnasiums, freundlich eröffnete und an der auch Erkraths Bürgermeister Christoph Schultz teilnahm. Gödecke erklärte daraufhin, dass sie und ihre drei Stellvertreter bei ihren Besuchen überparteilich das Interesse für Politik bei jungen Menschen wecken möchten. „Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich für andere einsetzen. Ich möchte Euch ermutigen es auch zu tun.“, so Gödecke weiter. „Unsere Demokratie, unser freies Recht zu wählen sind etwas wunderbares, um das uns Menschen in anderen Ländern beneiden. Wir müssen unsere Demokratie mit Leben füllen.“

Nach der Landtagswahl am 14. Mai im kommenden Jahr wird der neu gewählte Landtag auch ein neues Präsidium wählen. Vielleicht wird Carina Gödecke (SPD) die neue, alte Landtagspräsidentin. Zeit für die Familie bliebe ihr dann fünf weitere Jahre kaum. Nach einem langen Tag noch spät abends Wäsche bügeln, ließe einen nicht abheben. „Ich bin auch ein ganz normaler Mensch“, sagte Gödecke.

erkrath-5

14Sep/16

Peter Urban lädt wieder zur Kastaniensammlung

St. Katharina-Kinder

St. Katharina-Kinder, die 2015 zu den Siegern gehörten

Kastanien- und Eichel-Sammelaktion 2016

Peter Urban, Ratsmitglied der SPD für die Sandheide, schreibt:

„Liebe Kinder, seit 2009 veranstalte ich jetzt zum 8. Mal die Eichel und Kastanien Sammelaktion für das Wildgehege Neandertal.
Die Tiere, Tarpane, Auerochsen und Wisente
konnten sich bereits über 3.550Kg zusätzliches Futter freuen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen.Neben Büchergutscheinen winkt dem Sieger eine Tierpatenschaft eines Tieres aus dem Wildgehege Neandertal für ein Jahr.

Die von Euch gesammelten Kastanien und Eicheln können am 01.10.2016 in der Zeit von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr am Sandheider Markt abgegeben werden.

Ich werde Eure gesammelten Kastanien und Eicheln wiegen und den Sieger ermitteln.“

11Sep/16

OV Hochdahl wählt neuen Vorstand am 19. September

Im Ortsverein Hochdahl steht im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Montag, den 19. September, um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Johanniter in Alt-Hochdahl (Hildener Straße 19) unter anderem die Neuwahl des Ortsvereinsvorstands auf dem Programm.

Zuvor wird der aktuelle Vorstand über seine vielfältigen Tätigkeiten in den letzten beiden Jahren berichten. Weiter stehen u.a. Wahlen der Delegierten für die Kreisparteitage auf der Tagesordnung. Hochdahler Genossinnen und Genossen, die gerne Teil des neuen Ortsvereinsvorstands werden möchten, können sich gerne im Vorfeld bei Paul Söhnchen melden!

Zudem werden wir einen Blick ins nächste Jahr werfen. Schließlich stehen im kommenden Jahr mit der NRW-Landtagswahl und der Bundestagswahl gleich zwei Großereignisse an. Damit die SPD mit einem ansehnlichen Ergebnis aus den Wahlen hervorgeht, braucht es starke Kandidatinnen und Kandidaten, die für uns auf Bundes- und Landesebene die sozialdemokratischen Ideen weiter voran bringen. Wir freuen uns, dass sich unser Landtagsabgeordneter Manfred Krick nach einer Wahlperiode im Landtag NRW erneut zur Kandidatur stellt und an diesem Abend unsere Fragen beantworten wird.

Nachdem Bundesminister a.D. Peer Steinbrück Ende Juli seine Mandatsniederlegung bekannt gegeben hat, werden wir für die anstehende Bundestagswahl eine/n neue/n Kandidatin/Kandidaten aufstellen.
Am 29. Oktober folgt eine Aufstellungskonferenz, bei der die Kandidatinnen und Kandidaten offiziell für die Wahlkreise nominiert werden.

06Sep/16

Manfred Krick zu Besuch bei der Haaner Felsenquelle

Gruppenbild Haaner FelsenquelleIm Rahmen seines Sommerprogramms besichtigte unser Landtagsabgeordnete Manfred Krick mit einer rund 25-köpfigen Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger den Abfüllbetrieb der Haaner Felsenquelle. Vor Ort hieß Geschäftsführerin Gabriele Römer die Gruppe herzlich willkommen, bevor Fritz Sievert, Produktionsleiter im Ruhestand, die anderthalb stündige Führung durch die verschiedenen Unternehmensteile begann.

Besonders interessiert verfolgten die Besucherinnen und Besucher – unter denen sich auch einige Erkrather Gäste befanden – die verschiedenen automatisierten Schritte bis zur eigentlichen Befüllung der Flaschen in den beiden Abfüllanlagen für die PET-Einwegflaschen und den Glas-Mehrwegflaschen. Fritz Sievert wusste zu berichten, dass 60% des Haaner Wassers in unterschiedlichste Glasflaschen abgefüllt werden. Für jede Flaschenart müssen die Anlagen durch die Mitarbeiter umgerüstet und neu justiert werden.

„Zuletzt steigt im Allgemeinen der Anteil der Einwegflaschen auf dem Markt“ wusste Manfred Krick, der seit 2012 die Bürgerinnen und Bürger in Erkrath, Haan, Hilden und Mettmann im nordrhein-westfälischen Landtag vertritt, zu berichten. „Das Mehrweg-System spart Rohstoffe und Energie, sodass der CO2-Fußabdruck von Mehrwegflaschen kleiner ist als der von Einwegflaschen“, konnte Krick weiter berichten. Die Haaner Felsenquelle GmbH vertreibt ihre vielfältigen Produkte, die die Besuchergruppe während einer kleinen Pause verkosten konnte, im Umkreis von ungefähr 60km. Insofern handelt es sich um ein regionales Produkt mit relativ kurzen Transportwegen.

25Aug/16

Tongrube Majewski – Teil 2

Besuchergruppe im Tongrubengelände

Besuchergruppe im Tongrubengelände

Ralf Göddecke, Mitte, und Dieter Becker, rechts

Ralf Göddecke, Mitte, und Dieter Becker, rechts

Auch der von Dieter Becker initiierte zweite Besuchstermin in der Tongrube Majewski war ein voller Erfolg. Die teilnehmenden Gäste waren wie ihre Vorgänger vor zwei Wochen begeistert von der Natur und den informativen Vorträgen des kundigen Mitarbeiters der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Mettmann, Ralf Göddecke. Der hatte auch jetzt die Gruppe durch das Gelände geführt

24Aug/16

Schule hat begonnen

Schule hat begonnen

Schule hat begonnen

Heute hat die Schule wieder begonnen und ab morgen sind auch unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler – die I-Dötze – unterwegs auf unseren Straßen und Wegen. Autofahrer darauf besonders hinzuweisen, hat sich die SPD vorgenommen und hat deshalb an den Grundschulstandorten mit einer Plakatkampagne begonnen. Mittlerweile gilt zwar im Umfeld aller Erkrather Grundschulen eine Höchstgeschwindigkeitsregel von maximal 30 km/h, doch soll das dem Vernehmen nach noch nicht bei allen KraftfahrerInnen “angekommen” sein…

Da die noch unerfahrenen Kids Entfernungen und Geschwindigkeiten in dem Alter nicht wirklich einschätzen können, müssen Erwachsene umso mehr auf ihr Verhalten achten: “Fuß vom Gas” gehört dazu, aber auch: Fußgängerampeln nutzen, wo solche vorhanden sind (und zwar ausschließlich bei “grün”…), deutlich links, rechts, links gucken, bevor Straßen gequert werden usw.