SPD fordert die Errichtung von Studentenwohnungen

Nachdem die Stadt Erkrath im Sommer die hervorragende Chance zur Ansied­lung der Fachhochschule für Wirtschaft und von Studentenwohn­heimen für bis zu 600 junge Leute „versemmelt“ hat, tut sich nun vielleicht eine neue positive Entwicklungsmöglichkeit für unsere Stadt auf: In Mettmann kann der Mettmanner Bauverein nicht wie vorgesehen auf einem Grundstück der GF ein nötiges Studentenwohnheim errichten.

Wir sollten in Erkrath unverzüglich das Heft des Handelns wieder gewinnen und alle Optionen zur Ansiedlung der Wohnanlage in unserer Stadt prüfen.

Die SPD Erkrath beantragt, die Tagesordnung der Planungs- und Verkehrsausschuss-Sitzung am 9. Dezember aus Gründen der Dringlichkeit und nachfolgend die Tagesordnungen der HFA- und der Ratssitzung um einen Punkt

Errichtung von Studentenwohnungen in Erkrath

zu erweitern. Die Verwaltung soll dazu alle von der Größe der Flächen her in Betracht kommenden Grundstücke auflisten und vorprüfen, ob und wie diese unverzüglich baureif gemacht werden könnten. Ebenfalls soll die Verwaltung vorsorglich alle ggf. notwendigen bebauungsplanverfahrenseinleitenden oder –ändernden Beschlüsse per Tagesordnungspunkt für die o.a. Sitzungen vorse­hen.

Wenn es für die inhaltliche Beratung der Thematik notwendig oder hilfreich sein sollte, den naturgemäß öffentlich zu beratenden Fragestellungen einen nichtöffentlichen Teil zur Erörterung der eigentumsrechtlichen o.ä. Aspekte voranzustellen, beantragt die SPD Erkrath das entsprechend vorzusehen.

Schreibe einen Kommentar