Baas Alfred Niek als Chef der Ercroder Jonges bestätigt

Alfred Niek wurde bei der Hauptversammlung der „Ercroder Jonges“ wiederum zum Baas, zum Vorsitzenden und Chef des Erkrather Heimatvereins gewählt. Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert gratulierte dem rührigen Unterbacher, der nicht nur im Heimatbrauchtum für Erkrath, sondern auch als Sammler und Betreiber historischer Trecker und entsprechenden überregionalen Treffen sowie als Kaninchenzüchter „unterwegs“ ist, herzlich.

Sozialdemokrat Bringfried Metzner, der lange Zeit Vorstandsmitglied, zuletzt als stellvertretender Baas, und „Schreiber“ der Jonges sowie Redakteur der Vereins-Postille „Usser Dorp“ war, kandidierte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Sein Nachfolger ist Markus Klaus.

Gerhard Schmitt und Gerd Kempa sind weiterhin als Schriftführer tätig und Hans Wolf  bleibt Schatzmeister, assistiert von Peter Keil.

Neue Gesichter – wie Frank Schellhase – gibt es auch unter den Beisitzern: Neben Schellhase sind gewählt Wolfgang Hermann und Karl-Heinz Pieper.

Ehlert wünscht dem Vorstand der Jonges im Namen auch der SPD alles Gute bei seiner Arbeit und viel Erfolg bei seinen nächsten Aufgaben, der Restaurierung der Gedenktafel am Rabenstein und bei Frühlingswanderung und Maifest!

Schreibe einen Kommentar