Richard und Angelika Voges treten ins zweite Glied zurück

„Unglaublich. Geht nicht. Aber sie machen doch, dass es geht. Die Voges haben den kleinsten, vor allem: feinsten Karnevalsverein der Welt über so lange Zeit geführt und Karneval in unserem liebenswerten Dorf wieder heimisch gemacht, sogar als Exportschlager nach Düsseldorf gebracht (jedenfalls ins Eselsland nach Unterbach), dass es mir schwer fällt das zu glauben“, sagt Detlef Ehlert. Der Bürgermeisterkandidat der SPD ist überrascht, dass nun andere Narren in vorderster Reihe für die Letzten Hänger stehen. Aber sie – die Eheleute Voges – haben auch das geschafft. Sie haben für eine geordnete Nachfolge gesorgt. Dafür dankt Ehlert den Beiden persönlich sehr herzlich. Im Interesse des Vereins, des Brauchtums und ihnen auch sehr persönlich.

„Erkrath, dreimal Helau, Erkrath Helau, Erkrath Helau, kann ich,“ sagt Ehlert,  „da nur skandieren. Und wir sehen uns wieder am 9. Mai zur Verleihung der Ehrensenatorenwürde im Doppelpack an Angelika und Richard Voges!“

Zugleich gehen Glückwunsche und beste Grüße für die Zukunft an die neuen „Chefs“, an Dieter Schumacher als Vorsitzenden und an Schatzmeister Heinz Hurstjes sowie an die Beisitzer Brigitte Küsters und Richard Swatkowski!

Detlef Ehlert

One thought on “Richard und Angelika Voges treten ins zweite Glied zurück

Schreibe einen Kommentar