Bürgermeisterkandidaten diskutieren im Gymnasium Erkrath

(Von Dominik Adolphy)  Am 26. Mai trafen sich die Bürgermeister- bzw. Vertreter der fünf großen Parteien der Stadt Erkrath im Medienraum des Gymnasiums am Neandertal, um den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort zu stehen. Anwesend waren der amtierende Bürgermeister Arno Werner von der CDU, Detlef Ehlert von der SPD, Reinhard Knitsch von den Grünen, Bernhard Osterwind von der BmU und Marc Mametschke von der FDP.

Das Hauptthema war neben dem politischen Programm für die kommende Legislaturperiode im Hinblick auf Jugendliche der Bebauungsplan für spezielle  Grünflächen der Stadt Erkrath, mit besonderem Augenmerk auf die „Schöne Aussicht“/Neanderhöhe. Sowohl bei diesen Themen, als auch bei der Frage nach möglichen Koalitionspartnern für die Parteien der einzelnen Bürgermeisterkandidaten wurde zum Teil heftig argumentiert und diskutiert. Detlef Ehlert, Reinhard Knitsch und Bernhard Osterwind sprachen sich alle für einander und deutlich gegen die CDU aus, da ,,sich diese in den letzten zehn Jahren viel Mühe gegeben hat, sich als Koalitionspartner zu deklassieren“, so Osterwind. Darüberhinaus unterscheiden sich die politischen Programme der Parteien CDU und FDP gegenüber denen der Opposition sehr deutlich, besonders auch was die Planung hinsichtlich der Schulen in Erkrath betrifft. So steht Detlef Ehlert besispielsweise für die Errichtung der Mensa am Gymnasium am Neandertal bei der kleinen Turnhalle, so wie es auch einige Lehrer und auch vor allem Schüler sich wünschen würden, wohingegen Arno Werner sie als Gebäude hinter der großen Turnhalle plant.

Besonders bei den Abschlussstatements wurde die Stimmung der Zuhörer deutlich, die bei Wortmeldungen seitens SPD, der Grünen und der BmU interessierter zuhörten und auch ihre Meinung in Form von sehr viel mehr  Applaus  und zustimmenden Rufen zeigten.

4 thoughts on “Bürgermeisterkandidaten diskutieren im Gymnasium Erkrath

  1. Guten Morgen, lieber Detlef

    …kurze Bestätigung für das, was Lukas schreibt:
    Du hast im Gymnasium klar den stärksten und besten Eindruck
    hinterlassen! Respekt!

    Das war die einhellige Meinung aller Beteiligten.

    Viele Grüße

    Alexander

  2. Guten Morgen Herr Ehlert,
    lieber Detlef ,

    Ich kann mich meinen beiden Vorreitern nur zustimmend anschließen, die Podiumsdiskussion hat mir gut gefallen, zumal es nicht über Themen ging, die uns nicht direkt betreffen, sondern um „unsere Interessen“.
    Ich bin überzeugt, dass sie für Erkrath eine gute Wahl sind – meine Stimme haben sie!

    Noch einmal Respekt für ihren Wahlkampf – es ist sehr gut angekommen, als sie beispielsweise an der Brücke zum Gymnasium standen und Flyer verteilt haben! Habe heute Morgen zum ersten Mal ein Wahlplakat der SPD mit ihnen gesehen 🙂

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.