SPD-Kandidat Peter Urban packt an

Urban-IMG_2758_1

(rh/fh) SPD-Ratskandidat für die Sandheide, Peter Urban, tatkräftig bei der Säuberung des Parkplatzes in der Sandheide.

Durch einen Zeitungsartikel hatte Urban davon erfahren, dass die CDU den Parkplatz am Zentrum Sandheide von Unrat befreien wollte. Peter Urban hatte sich als neuer Ratskandidat bereits in den letzten Wochen intensiv um seinen Wahlkreis gekümmert. Nun war es für ihn selbstverständlich, an dieser Säuberungsaktion – über alle Parteigrenzen hinweg – teilzunehmen, die den Bürger(inne)n der Sandheide zugute kommt.

Was Urban besonders freut: der CDU-Fraktionsvorsitzende hatte kürzlich noch ein Riesenfaß aufzumachen versucht, indem er SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert kritisierte, der am 4. April eine ähnliche Aktion am Kalkumer Feld vorgemacht hatte. Der Zeitpunkt der Säuberung fiele in die Schutzzeit des Landschaftsgesetzes, hatte der CDU-Mann gemeint. Das bedeutet, was die CDU allerdings nicht so genau weiss, dass wenn nicht besondere Umstände vorliegen, in möglichen Vogelbrutgebieten nach dem 31. März keine die Tierwelt störenden Aktionen durchgeführt werden sollen. Vier Tage nach der Frist war das für die CDU ein Problem, mitten in der Schutzzeit von April bis Oktober hatte die CDU in der Sandheide wohl keine Bedenken. Obwohl der Parkplatz dort nun wirklich mitten im Wald liegt…

Urban tatkräftig in der Sandheide

Urban tatkräftig in der Sandheide

3 thoughts on “SPD-Kandidat Peter Urban packt an

  1. Und die Frau Wedding ist auch dabei… Was mir daran besonders auffällt: Als ich am 14. Mai diesen Jahres im Hauptausschuss des Rates für die SPD beantragte hatte, für mehr Sauberkeit zu sorgen und damit zugleich Menschen in Arbeit zu bringen und sie – mit mehr als 70 Prozent finanzieller Unterstützung durch die ARGE finanziert – in der Straßenreinigung und Grünflächenpflege einzusetzen, „begründete“ Regina Wedding von der CDU deren Ablehnung des Antrages mit diesen Worten: „In Erkrath ist es so sauber, dass man vom Boden essen kann.“ Was wohl zumindest nicht für die Sandheide gilt, wie das oben stehende Foto beweist. Denn warum sonst sollte Frau Wedding dort selbst beim Dreck-weg-machen helfen, wenn es die Stadt so sauber gerichtet hätte?

  2. Super Aktion von Peter Urban!
    Es geht auch bei dieser Aktion um Belange der Bürger und nicht um Einzelaktionen der CDU zum Wahlkampf. Frau Wedding sollte nicht die Augen vor den Misständen verschließen, hat doch auch sie dokumentierte Aufnahmen in Form einer Foto – CD unserer ach so sauberen Stadt zur Verfügung, die sie bei Bedarf immer wieder anschauen kann.
    Peter – weiter so !!!!

  3. Hallo Peter,
    tolle Aktion ohne großes Tam-Tam. Ich gratuliere und wünsche Dir weiter so gute Aktionen. Hoffentlich finden sie auch Beachtung.
    Hat Frau Wedding denn wenigstens anschließend vom Boden gegessen?
    Gruß
    Jürgen Hampel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.