Adi Franke hat ein waches Auge

Adi FrankeZu Recht haben sich Bürger in den vergangenen Wochen über zugewachsene Gehwege in Erkrath beschwert. Adi Franke, Ratskandidat der SPD in Unterfeldhaus und Vorsitzender der Erkrather Arbeitsgemeinschaft „Sechzig plus“, der älteren Mitglieder der SPD, weist auf einen weiteren Missstand in Unterfeldhaus hin: der gemeinsame Geh- und Radweg an der Max-Planck-Straße. Ab der Einmündung „Am Maiblümchen“ in westlicher Richtung bis zum Fußgängerüberweg. Hier hat sich die Natur den Anteil des Fußweges, immerhin knapp 2 Meter, wieder zurück erobert. Adi Franke weist darauf hin, dass diese Pflegemaßnahmen vom jeweiligen Anrainer zu erledigen sind. Das dürfte bei dem fotografierten Eckgrundstück (Am Maiblümchen 41) die Stadt Erkrath sein. Nicht nur ALDI muss auf seine Pflichten hingewiesen werden, sondern auch die Stadt muss auf ihre eigenen Liegenschaften achten, sagt Franke.

Max-Planck-Str.Maiblümchen

One thought on “Adi Franke hat ein waches Auge

Schreibe einen Kommentar