Betonwüste Hochdahler Markt wird um Viertelmillion Euro teurer!

Unbeirrt vom Verlust der Mehrheit bei den Kommunalwahlen am Sonntag haben CDU/FDP und Bürgermeister Werner haben jetzt nicht nur jeden Versuch der SPD abgeblockt, für eine vernünftige und deutlich kostengünstigere Sanierung des Hochdahler Marktes einzutreten. Nein, sie haben sogar „noch einen oben drauf gesetzt“ und Mehrausgaben von weiteren 250.000 Euro für die Anlage einer grauen Betonplattenwüste beschlossen.

Dass damit sowohl der städtische Haushalt als vor allem auch die Taschen der Anlieger des Hochdahler Marktes, die rund die Hälfte der Kosten aufgedrückt bekommen sollen, mit einer zusätzlichen Steigerung der Ausgaben um 20 Prozent auf jetzt mindestens 1,5 Millionen Euro belastet werden, kümmert die abgewirtschaftete Noch-Mehrheit im Rat nicht. Das lässt Übles für den Rest der laufenden Wahlperiode des Rates bis Ende Oktober befürchten…

4 thoughts on “Betonwüste Hochdahler Markt wird um Viertelmillion Euro teurer!

  1. Hier wird mit viel unnötigem Aufwand etwas geschaffen, was keiner wirklich will, niemand schön findet, nach wenigen Jahren verdreckt und verschlissen ist (siehe Stadtsanierung in Ahaus, Münsterland), und am Ende niemand mehr bezahlen kann und will. Stoppt diesen Wahnsinn! Kämpft für eine günstigere, hübschere und pflegeleichtere Lösung!

  2. Das ist eine unglaubliche Frechheit.
    Und die höheren Kosten müssen zum Teil auch die Anwohner tragen!
    Hier wohnen keine Millionäre!! Alles kleine Leute.
    Der Markt könnte viel kostengünstiger renoviert werden.
    Das ist schon 2008 von SPD, BmU und Grünen bestätigt worden.

Schreibe einen Kommentar