Monthly Archives: Januar 2010

28Jan/10

Neujahrsempfang der Erkrather SPD

spdnet.sozi.info_vz_nrw_vz_ubmettm_vz_hochdahl_imgup_BegruessungDie Neujahrsempfänge der SPD-Erkrath haben Tradition und sind bei Vereinen, Unternehmern und Sozialdemokraten gern wahr genommener Treffpunkt. Mehr zum Empfang am 24. Januar 2010 lesen Sie hier: www.spd-hochdahl.de/index.php?nr=26665&menu=1

25Jan/10

Haiti-Bündnis in Erkrath

Ausgehend von verschiedenen kirchlichen Trägern haben Vereine und Organisationen in Erkrath sich der Resolution Erkrather “Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti“ angeschlossen und zu gemeinsamen Handeln gegen die Folgen der Erdbebenkatastrophe in Haiti entschlossen. Dem Bündnis gehört auch die SPD Erkrath an. Der Entschließungstext lautet:

Die schon seit vielen Jahren für das Land Haiti entwicklungspolitisch tätigen Kirchengemeinden und
Organisationen sind vom Ausmaß der Jahrhundertkatastrophe in Haiti erschüttert. Wir teilen die
Betroffenheit der Weltöffentlichkeit und stehen in den Tagen unendlichen Leids an der Seite des
geschundenen Landes Haiti. Zum Zeitpunkt dieses Aufrufs ist uns das Ausmaß der Tragödie in den
bestehenden Erkrather Projekten in Chambellan und Ti-Tanyen, Haiti, noch immer nicht bekannt.
Unsere Gedanken und Gebete gelten den Opfern, ihren Angehörigen, den Projektpartnern und den
Helfern vor Ort.
Die u.g. Erkrather Hilfsorganisationen für Haiti rufen die Erkrather Politiker und Bürger der Stadt Erkrath
als Initiatoren zu solidarischem Handeln für die Menschen in Haiti auf. Um eine möglichst effektive Hilfe
vor Ort zu organisieren, gründen wir am heutigen Tag das Erkrather „Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für
Haiti“. Ziel ist, bestehende und sich neu bildende Aktivitäten in Erkrath für ein gemeinsames Projekt der
Unterstützung zum Wiederaufbau in Haiti zu vernetzen. Je mehr Institutionen in Erkrath eigene und
gemeinsame Veranstaltungen für ein gemeinsames Projekt des Aktionsbündnisses durchführen, desto
größer ist die Unterstützung, desto mehr kann dem Land und den Menschen in Haiti geholfen werden.
Direkte Soforthilfe kann aus logistischen Gründen von Erkrath aus nicht geleistet werden. Die Rettung
Verschütteter, medizinische Versorgung und Verteilung von Lebensmitteln leisten die großen
Hilfsorganisation und die Vereinten Nationen. Wir werden uns daher auf den Bereich Wiederaufbau
konzentrieren. Für die Wiederaufbauleistungen werden wir mit der Hilfsorganisation Adveniat
zusammenarbeiten, die bereits seit vielen Jahren in Haiti aktiv ist und umfangreiche Erfahrung im Bau
und Betrieb sozialer Einrichtungen besitzt. Darüber hinaus geht es uns darum, Erkrather Bürgern
Informationen zur Entwicklung und Lage des Landes Haiti, seiner Kultur sowie der Situation der
Menschen zugänglich zu machen.
Das Aktionsbündnis versteht sich als Plattform für die Bündelung von Unterstützungsmaßnahmen
jeglicher Art. Mit der heutigen Bildung des Erkrather „Aktionsbündnisses Erdbebenhilfe für Haiti“ laden
wir Kirchengemeinden, Vereine, Schulen, Firmen, Gruppierungen, Pressemedien und Einzelpersonen
ein, sich an den Erkrather Maßnahmen für die Erdbebenhilfe zu beteiligen. Das Aktionsbündnis bündelt
und koordiniert die Aktionen. Jeder ist eingeladen, die Arbeit des Aktionsbündnisses für das Land Haiti
finanziell und anderweitig zu unterstützen.
Die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer, Erkrath, hat sich bereit erklärt,
die durch die verschiedenen Bündnispartner aufgebrachten Spenden auf einem Projekt-Spendenkonto
zusammenzuführen. Das Steuerungskomitee des Aktionsbündnisses beauftragt eines seiner Mitglieder
mit der Kontrolle der eingehenden Mittel und des Abgleichs mit Buchungsbelegen und veranlasst die
Ausstellung von Spendenbescheiden. Die Spendendaten:
Kreissparkasse Düsseldorf
Empfänger: Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti
Konto: 20 555 64
BLZ: 301 502 00
Stichwort: Erdbebenhilfe Haiti
Die Initiatoren:
– Freundeskreis Chambellan
– Ökumenische Initiative für die 3. Welt Erkrath e.V. (Laden für Haiti)

24Jan/10

Peter Urban sichert stabile Eintrittsgebühr für Einkommensschwache am Unterbacher See

Peter UrbanEinen gelungenen Einstand hatte Peter Urban als Vertreter der Stadt Erkrath jetzt in der Zweckverbandsversammlung „Unterbacher See“: Gegen den von der Geschäftsführung vorgeschlagenen Anstieg der Eintrittspreise zum Badesee setzte er durch, dass zumindest der Tarif für Einkommensschwächere nicht angehoben wird.

Mehr lesen Sie hier: www.spd-hochdahl.de/index.php?nr=26463&menu=1&__hochdahl=94ae58bcb6bb4c75cae27bb5713956c0

23Jan/10

Neanderart unterstützt Haiti-Solidarität

Am 29. Januar 2010 findet in der Erkrather Stadthalle eine ganztägige Benefizveranstaltung für die Erdbebenopfer in Haiti statt.
Von ca. 13:00 bis 22:30 Uhr wird ein buntes Programm mit Gauklern, Livemusik und anderen Aktionen geboten, organisiert von Dirk Hanten (Landmetzgerei Hanten).
Die freie Erkrather Künstlergruppe NEANDERART stellt Bilder, Fotografien und Skulpturen für eine Versteigerung zur Verfügung.
Auch andere Künstler aus dem Kreis Mettmann und Düsseldorf können sich noch an dieser Aktion beteiligen. Am kommenden Donnerstag können Sie Ihre Arbeiten ab 19:00 Uhr an der Stadthalle abgegeben werden.
Durch eine langjährige Partnerschaft der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes zu einem Kindergartenprojekt auf Haiti, ist die ordnungsgemäße Übergabe der Spenden gewährleistet. Alle Einnahmen der Veranstaltung gehen zu 100 % an die Erdbebenopfer.

Kontakt unter:
Dirk Hanten / E – Mail hanten@hanten-event.de
Ralf Buchholz / Mobil 0151-15932526 oder E-Mail bookwoodart@gmx.de

23Jan/10

Spontane Hilfe für Haiti

Erkrather initiieren spontane Hilfe für Haiti

Wie im Januar 2005 für die Opfer des Tsunamis auf Posemarré, so haben sich
auch jetzt viele helfende Hände in Erkrath vereint, um den Erdbebenopfern in
Haiti spontan zu helfen.

Das Erkrather Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti, die Sankt Sebastianus
Bruderschaft Erkrath, zahlreiche Schulen, Vereine und Künstler haben sich
unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Arno Werner zusammengeschlossen
und motivieren seit Tagen alle zur regen Teilnahme an einem Erkrather
Benefiz-Tag für Haiti.

In der Erkrather Stadthalle wird am 29.01.2010 von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr
ein kulturelles Programm für jung und alt geboten – die Planung hierfür
läuft auf Hochtouren. „Wir wollen den Erkrather Benefiz-Rekord von 2005,
damals kamen 11.000 Euro zusammen, knacken.“, so Dirk Hanten, der mit seinem
Veranstaltungsteam versucht die Hilfsaktion zu organisieren. Gerion
Kirchhoff, der als einer der ersten die Aktion ins Rollen brachte,
organisiert für die Jugend am Abend in der Aula der
Albert-Schweizer-Hauptschule ein Konzert mit den Bands Mac Theisen und
Headshop.

Für das leibliche Wohl und hoffentlich große Einnahmen für einen guten Zweck
sorgen das Team Postwirtschaft mit Axel Brockmann und Dirk Hanten von der
Landmetzgerei Hanten.

Das „Erkrather Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti“ sorgt im Anschluss an
die Veranstaltung über die kath. Pfarrgemeinde Sankt Johannes der Täufer,
die sich seit Jahren für Haiti engagiert, für eine umgehende und direkte
Überweisung des Spendenbetrags nach Haiti. Der Betrag soll betroffenen
Kindern vor Ort zu Gute kommen.

Freitag 29.01.2010, ab 12.00 Uhr  Stadthalle Erkrath Neanderstr., 40699
Erkrath
Abends parallel: Mac Theisen und Headshop in der Aula der Hauptschule,
Freiheitsstraße, 40699 Erkrath
Veranstalter: „Erkrather Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti“

23Jan/10

Erkrather helfen Haiti

Resolution Erkrather „Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti“

Die Bürger in Erkrath und die schon seit vielen Jahren für das Land Haiti entwicklungspolitisch tätigen Kirchengemeinden und Organisationen sind vom Ausmaß der Jahrhundertkatastrophe in Haiti erschüttert. Wir teilen die Betroffenheit der Weltöffentlichkeit und stehen in den Tagen unendlichen Leids an der Seite des geschundenen Landes Haiti. Zum Zeitpunkt dieses Aufrufs ist uns das Ausmaß der Tragödie in den bestehenden Erkrather Projekten in Chambellan und Ti-Tanyen, Haiti, noch immer nicht bekannt. Unsere Gedanken und Gebete gelten den Opfern, ihren Angehörigen, den Projektpartnern und den Helfern vor Ort.

Die unterzeichnenden Erkrather Hilfsorganisationen für Haiti rufen die Kommunalpolitiker und Bürger der Stadt Erkrath als Initiatoren zu solidarischem Handeln für die Menschen in Haiti auf. Um eine möglichst effektive Hilfe vor Ort zu organisieren, gründen wir am heutigen Tag das Erkrather „Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti“. Ziel ist, bestehende und sich neu bildende Aktivitäten in Erkrath für ein gemeinsames Projekt der Unterstützung zum Wiederaufbau in Haiti zu vernetzen. Je mehr Institutionen in Erkrath eigene und gemeinsame Veranstaltungen für ein gemeinsames Projekt des Aktionsbündnisses durchführen, desto größer ist die Unterstützung, desto mehr kann dem Land und den Menschen in Haiti geholfen werden.

Direkte Soforthilfe kann aus Gründen mangelnder Logistik von Erkrath aus nicht geleistet werden. Die Rettung Verschütteter, medizinische Versorgung und Verteilung von Lebensmitteln leisten die großen Hilfsorganisation und die Vereinten Nationen. Wir werden uns daher auf den Bereich Wiederaufbau konzentrieren. Für die Wiederaufbauleistungen werden wir mit der Hilfsorganisation Adveniat zusammenarbeiten, die bereits seit vielen Jahren in Haiti aktiv sind und umfangreiche Erfahrung im Bau und Betrieb sozialer Einrichtungen besitzen. Darüber hinaus geht es uns darum, Erkrather Bürgern Informationen zur Entwicklung und Lage des Landes Haiti, seiner Kultur sowie der Situation der Menschen zugänglich zu machen.

Das Aktionsbündnis versteht sich als Plattform für die Bündelung von Unterstützungsmaßnahmen jeglicher Art. Mit der heutigen Bildung des „Aktionsbündnisses Erdbebenhilfe für Haiti“ laden wir Stadtverwaltung, Kirchengemeinden, Vereine, Schulen, Firmen, Gruppierungen, Parteien, Pressemedien und Einzelpersonen ein, sich an den Erkrather Maßnahmen für die Erdbebenhilfe zu beteiligen. Die Akteure des Aktionsbündnisses bündeln und koordinieren die Aktionen für die Öffentlichkeit. Jeder Erkrather Bürger ist eingeladen, die Arbeit des Aktionsbündnisses für das Land Haiti zu unterstützen.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer, Erkrath, hat sich bereit erklärt,

die durch die verschiedenen Bündnispartner aufgebrachten Spenden auf einem Projekt-Spendenkonto  zusammenzuführen. Das Steuerungskomitee des Aktionsbündnisses beauftragt eines seiner Mitglieder mit der Kontrolle der eingehenden Mittel und des Abgleichs mit Buchungsbelegen und veranlasst die Ausstellung von Spendenbescheiden. Die Spendendaten:

Kreissparkasse Düsseldorf

Empfänger:      Aktionsbündnis Erdbebenhilfe für Haiti – AEH

Konto:              20 555 64

BLZ:                 301 502 00

Stichwort:         Erdbebenhilfe Haiti

Mitglieder des Steuerungskomitees sind

Pastor Günter Ernst

Cäcilie Meves

Regina Inger

Ingrid Fehrenbacher

Theo Meyer

Bernd Roland

Sprecher sind

Cäcilie Meves

Bernd Roland

Beauftragte Spendenabwicklung

Regina Inger

Erkrath, 17.1.10

Katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt

Freundeskreis Chambellan

Ökumenische Initiative für die 3. Welt Erkrath e.V.

Laden für Haiti

St. Sebastianus Bruderschaft

Johannesschule

Katholische Frauengemeinschaft

Die Jungen Alten

Katholisches Familienzentrum St. Johannes

Kreis junger Familien