SPD trauert um Fritz Hoppe

Fritz Hoppe, „Leib und Seele“ des TSV Hochdahl ist nach einer Meldung der Westdeutschen Zeitung am heutigen Montag im Alter von 70 Jahren verstorben. Volker Teich, SPD-Stadtverbandsvorsitzender und Detlef Ehlert, Chef der Stadtratsfraktion, sind traurig über diese so überraschende wie bestürzende Nachricht. „Fritz Hoppe prägte den Hochdahler Sport und den TSV wie kein anderer. Als ‚Vereinsmensch‘ wirkte er gemeinsam mit seinen Teamgefährtinnen und -Kollegen, über weite Strecken vor allem mit Ingrid Koppe. Wenn Fritz Hoppe nicht mehr unter uns ist, wird die Welt des Sports in Erkrath eine andere sein,“ sagt Teich. Erkraths Sozialdemokratie fühlt mit der Familie Hoppes. Die SPD wird Hoppe ein ehrendes Andenken bewahren.

2 thoughts on “SPD trauert um Fritz Hoppe

  1. Fritz Hoppe lebte mit seiner Frau in unmittelbarer Nachbarschaft. Fritz Hoppe war stets ein sehr freundlicher und engagierter Mann. Wir sahen in täglich im Willbecker Busch mit seiner Ehefrau und Dackel Flocke. Seine Ehefrau war so zuversichtlich, dass er es doch noch schaffen könnte. Wir verlieren einen lieben Nachbarn. Unsere Gedanken sind bei der Familie Hoppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.