Rheinische Post: Rollenspiele mit Container

Rollenspiele mit Container

VON CHRISTOPH ZACHARIAS – zuletzt aktualisiert: 22.09.2012

Erkrath (RP). Reportage Die Geräte für die neue Rollsportanlage am Göddinghoverweg sind gestern auf ihren neuen Standort versetzt worden. SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert bewies sich als guter Arbeiter.

Organisator Robert Möller (l.) vom "Team Promotion" und SPD-Ratsmitglied Detlef Ehlert packten beim Aufstellen der Materialcontainer auf der Rollsportanlage am Göddinghover Weg persönlich mit an.  Foto:  janicki

Organisator Robert Möller (l.) vom „Team Promotion“ und SPD-Ratsmitglied Detlef Ehlert packten beim Aufstellen der Materialcontainer auf der Rollsportanlage am Göddinghover Weg persönlich mit an. Foto: janicki

Detlef Ehlert entwickelt sich an diesem Morgen zum Roll-Container-Experten. Er läuft mit Schwerlast-Rollen und Holzblöcken über den Platz der Multifunktionsanlage am Göddingerhover Weg und legt sie unter den 2,60 Meter hohen und sieben Meter langen Container.

Der gehört zur neuen Rollsport-Anlage, die die Stadt von dem Düsseldorfer Unternehmen Team-Promotion gekauft hat. 30000 Euro kostet die Profi-Anlage, die bei einem BMX-World-Contest vor zwei Jahren zum Einsatz gekommen ist, wie Robert Möller, geschäftsführender Gesellschafter der Firma, berichtet. Die Jugendlichen verfügen somit über eine tolle Anlage, die gleichermaßen für Skater, Inliner, Scooter und BMX-Fahrer geeignet ist.

Mit Kranwagen angerückt

Am frühen Morgen rückte Jens Bleikert mit einem 35-Tonnen-Kran an. Es galt, die Container über den 4,50 Meter hohen Gitterzaun auf die Spielfläche zu hieven. Das gelang reibungslos. „Im Vorfeld haben wir zahlreiche Genehmigungen einholen müssen“, sagt Ehlert. Statiker prüften die Belastbarkeit der kleinen Brücke über die Düssel. Hält sie das Gewicht des Kranwagens aus?

Sie hielt. Polizei und Feuerwehr sowie Nachbarn mussten über den Transport der Container und die Anfahrt des Kranwagens informiert werden. „Hat alles geklappt“, sagt Ehlert, und beißt herzhaft in ein Brötchen. Immerhin ist der SPD-Fraktionsvorsitzende seit dem Morgen auf den Beinen und packt überall mit an. Jetzt stehen die zwei Container auf der Sportfläche. Jörg Horstjes von der Firma Mitex rollt mit dem Gabelstapler an. Zusammen mit seinem Kollegen Andreas Miebach, mit Detlef Ehlert und Peter Jandt vom Team Pro Motion müssen die Container in eine Ecke der Anlage gerollt werden.

Dort bleiben sie stehen und werden als Spielgerät in die Skateranlage integriert. Andreas Miebach schwitzt. Er legt eine Schwerlastrolle unter den Container, den Jörg Horstjes mit dem Gabelstapler ein wenig angehoben hat. „So jetzt müsste es gehen“, sagt Miebach. Vorsichtig schiebt Horstjes mit dem Stapler den Container auf Rollen über den Platz. Geschafft: Der erste Container steht an seinem richtigen Ort. „Den Zweiten müssen wir drehen“, sagt Ehlert, der wie ein Wiesel über das Sportfeld läuft und die Rollen unter die Ecken des zweiten Containers legt. Auch das gelingt. Jetzt kann die Rollsportanlage aufgebaut werden.

http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/mettmann/nachrichten/rollenspiele-mit-container-1.3003358

One thought on “Rheinische Post: Rollenspiele mit Container

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.