Bürgerinitiative „Echt laut in Erkrath“ freut sich über „OPA“ für Autobahn A 3

„Wir haben es geschafft! Der OPA für die A3 kommt!“, freut sich die Erkrather Initiative  „Echt laut“ und führt aus:

Nach vielen Jahren des engagierten Einsatzes unserer Bürgerinitiative, gemeinsam mit
dem Bürgerverein Hochdahl sowie dem Rat und der Verwaltung der Stadt Erkrath, ist es
nun endlich erreicht: Der „Flüsterasphalt“ für die A3 kommt wirklich!

Der letzte Schritt war die Genehmigung des Bundesverkehrsministeriums, die am 7.12.
beim Landesbetrieb Straßen.NRW eintraf. Nun ist es möglich, die schon lange geplante
Sanierung der A3 wirklich anzugehen: Auf der Strecke vom Kreuz Hilden bis zur
Neandertalbrücke (und etwa 500 m danach) wird die Fahrbahn erneuert und dabei eine
offenporige Asphaltdeckschicht (OPA) eingebaut.

Die Brücke selbst erhält einen anderen lärmarmen Belag sowie neue Brückenübergänge. Der Startschuss der Maßnahme fällt im
Februar 2013 mit den Rodungsarbeiten. Der eigentliche Baubeginn wird allerdings wohl
erst Ende 2013 sein; es bedarf einer europaweiten Ausschreibung. (Sollte die Witterung
ungünstig sein, kann es ggf. auch Anfang 2014 werden.)

Am 15. Januar wird Straßen.NRW die Planung in der öffentlichen Sitzung des Planungs-,
Umwelt-, und Verkehrsausschusses (PlUV) vorstellen. Zudem werden auch Informationen
über die vorgesehene temporäre Standstreifen-Freigabe der A3 gegeben werden.

Diesen Erfolg haben wir alle zusammen erreicht! Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten:
An die Stadtverwaltung und den Lärmsachverständigen Dipl.-Ing. Bernd Driesen für die
Ausarbeitung des Lärmaktionsplans (LAP), die Anwaltskanzlei Dr. Dominik Kupfer für
die rechtliche Beratung, an den PlUV und den Rat für die gründliche Beratung und die
jeweils einstimmige Verabschiedung, und an den Bürgerverein Hochdahl sowie an alle
engagierte Bürger für ihr Interesse an dem oft mühseligen Prozess.

Ein erster Erfolg ist also erreicht! Aber damit werden wir uns nicht zur Ruhe setzen.

Langfristig wollen wir erreichen, dass alle Maßnahmen zur Minderung des Lärms in
Erkrath umgesetzt werden:
· Einbau eines lärmarmen Fahrbahnbelages auch auf der A46
· Lärmsanierung der Schienenwege (Schallschutzwände und Schallschutzfenster)
· Lärmminderung auch der innerstädtischen Straßen

Infomieren Sie sich weiter auf unserer Homepage

So, das wär’s für heute! Wir wünschen Ihnen besinnliche Tage und einen guten Start in
das neue Jahr!

Ihre Bürgerinitiative „Echt laut in Erkrath“

Schreibe einen Kommentar