VRR: So einfach machen die sich das…

Scheinbar des Rätsels Lösung, warum die VRR-Gewaltigen die Arbeiten der Bahn zur Beseitigung des Bahnübergangs in Hochdahl und die damit einhergehende Errichtung einer behindertengerechten Rampe auf der Südseite der Bahngleise plus Aufzug zum Bahnsteig mit einer Nacht-und-Nebel-Aktion gestoppt hatten, steht hier…

http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/wenn-bahn-und-vrr-stolpern-id7494007.html

Die SPD-Hochdahl und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Detlef Ehlert kann das weiterhin nicht überzeugen: Weder von der Notwendigkeit noch gar von der Berechtigung eines Stopps der Maßnahmen noch von der Androhung, im Herbst so oder so den beschrankten Bahnübergang ganz schließen zu wollen. „Das darf nicht passieren, der Übergang muss zumindest so lange offen bleiben, bis ein vernünftiger Ersatz in Form einer Rampe da ist. Und auch das Aufschieben des Aufzugeinbaus ist unvertretbar,“ sagt Ehlert.

 

Schreibe einen Kommentar