VRR bestätigt „drohende Schließung“ des Bahnübergangs in Hochdahl

Der Fraktionsvorsitzende der Erkrather SPD-Fraktion, Detlef Ehlert, hat Post vom VRR erhalten. „Ich habe gerade ein Schreiben des Vorstandschefs des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, Husmann, bekommen, in dem der ausdrücklich die „drohende Schließung des Bahnübergangs im August diesen Jahres und somit zur Versagung des barrierefreien Überwegs über die Gleisanlagen“ bestätigt… Weiter führt Husmann aus, dass der VRR mit der Bahn reden wolle, ob die Rampe nicht ohne sogenannte Betriebspausen gebaut werden könne, was dann früher als 2015 möglich sein könnte. 2015 scheint aber jetzt das Datum zu sein, an dem frühestens mit dem Bau eines Aufzugs zum Bahnsteig begonnen werden kann.

Ehlert weiter: „Das ist ein starkes Stück! VRR und Bahn sollen nicht reden, sondern handeln, der Bahnübergang muss offen bleiben, bis die Rampe fertig ist. Und mit deren Bau muss unverzüglich begonnen werden!

Die SPD hält an ihrer Unterschriftenaktion für genau dieses Ziel fest. Am Samstag, 26. Januar, sind Mitglieder der Ratsfraktion und der SPD-Landtagsabgeordnete Manfred Krick zwischen 9.30 und 12.00 Uhr am Posthorn in Hochdahl, um zu informieren und Unterschriften zu sammeln.

Und gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Hochdahl werden die Sozialdemokraten die Unterschriftenaktion weiter führen am Donnerstag, 31. Januar, 10.00 – 12.30 Uhr, auf dem Hochdahler Markt, bei Edeka!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.