Monthly Archives: März 2014

30Mrz/14

Peter Urban und Manfred Krick in der Sandheide aktiv

Investition in der Sandheide: N. Inal eröffnete demnächst ein Centrum Für Zahn- und Mundgesundheit in der Sandheide

Investition in der Sandheide: N. Inal eröffnete demnächst ein Centrum Für Zahn- und Mundgesundheit in der Sandheide

Manfred Krick und Peter Urban

Manfred Krick und Peter Urban

Gruppenbild mit Damen: rechts Elke Josting vom Seniorenrat und Marleen Buschmann, SPD-Ratskandidatin

Gruppenbild mit Damen: rechts Elke Josting vom Seniorenrat und Marleen Buschmann, SPD-Ratskandidatin

Zum Bürgeraktionstag in der letzten Woche hatte es noch nicht geklappt, da Peter Urban erkrankt war. Aber gestern war es dann so weit: der SPD-Wahlkreisabgeordnete für die Sandheide, Peter Urban und SPD-Landratskandidat Manfred Krick stellten zur Unterstützung der SPD-Forderung nach Verkehrsberuhigung dort am Sandheider Markt und vor der Kindertagesstätte Gretenberg Blumenkübel auf.

29Mrz/14

Erinnerung darf nie verlöschen…

Uwe Koopmann, Detlef Ehlert

Uwe Koopmann, Detlef Ehlert

Kaum waren die Nazis 1933 an die Schalthebel der Macht gelangt, begann auch schon der Missbrauch von Recht, Gesetz und demokratischen Traditionen. Das betraf auch Erkrath. Denn drei Erkrather Bürger – Emil Schmidt, Peter Hupertz und Otto Lukat – waren 1932 zwar zunächst wegen des Verdachts auf Beteiligung an einer Schießerei festgenommen worden, bei der der Erkrather SS-Mann Kurt Hilmer erschossen worden war. Schließlich entliess die Staatsanwaltschaft allerdings aus Mangel an Beweisen die genannten Mitglieder der KPD aus der Haft. Die Nazis jedoch „rollten“ den Fall 1933 wieder auf und inhaftierten nicht nur diese drei Männer und weitere sieben Gerresheimer, sondern in eine Schauprozess wurden die Erkrather zum Tode verurteilt und am frühen Morgen des 27. März 1934 in der Ulmer Höh‘, dem Düsseldorfer Gefängnis, enthauptet.

An dieses Unrecht erinnern in Erkrath drei Stolpersteine, mit den Namen und biografischen Daten der Ermordeten versehene Messingtafeln auf Pflastersteinen vor den Wohnhäusern der drei an der Schlüterstraße bzw. auf dem Rathelbecker Weg. Die Stolpersteine sind dort vom Kölner Künstler Gunter Demnig 2007 verlegt worden.

Am 80. Todestag fand nun erneut eine Gedenkveranstaltung statt, bei der Stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding eine Mahnrede hielt und vor allem auch AbiturientInnen des Gymnasiums an Neandertal ergreifende Wortbeiträge beisteuerten. Die Patenschaft über diese drei Stolpersteine hat der Düsseldorfer Lehrer Uwe Koopmann übernommen, der hier auf dem Foto abgebildet, die Gäste der Veranstaltung begrüßt, unter ihnen auch der Erkrather SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Detlef Ehlert

28Mrz/14

Samstag: Pflanzaktion in der Sandheide

Urban packt an

Urban packt an

Zum Bürgeraktionstag in der letzten Woche hatte es noch nicht geklappt, da Peter Urban erkrankt war. Aber morgen geht es dann los: 10.00 Uhr am Glockenturm, Sandheider Markt, ist Treffpunkt für alle, die mit anpacken wollen, wenn der SPD-Wahlkreisabgeordnete Urban dort und vor der Kindertagesstätte Gretenberg Pflanzen einsetzen wird. Dabei bekommt er auch prominente Unterstützung: SPD-Landratskandidat Manfred Krick, hat sein Kommen zugesagt.

27Mrz/14

WZ-Redaktionen schließen, Redakteure rausschmeißen? Das geht gar nicht!

Redaktionen schließen, Redakteure rausschmeißen? Das geht gar nicht – sagt Detlef Ehlert, SPD-Spitzenkandidat in Erkrath für die Kommunalwahlen am 25. Mai. In seinem Blog schreibt er dazu mehr:

Ich finde das hier – mit Verlaub – zum Erbrechen, obwohl ich zu manchen Dingen aus der WZ-Redaktion so meine eigene Meinung habe, das geht aus meiner Sicht gar nicht!
http://www1.wdr.de/studio/wuppertal/nrwinfos/nachrichten/studios37214.html

Umstrukturierungen bei WZ: (19.18 Uhr)

Die Westdeutsche Zeitung plant offenbar dramatische Umstrukturierungen und Einsparungen. Nach WDR-Informationen sind die Mitarbeiter heute Vormittag über die Kürzungen informiert worden. Demnach sollen rund die Hälfte der insgesamt 100 Redakteure betroffen sein. Der Stellenabbau trifft vor allem den überregionalen Mantelteil und etliche Lokalredaktionen. Unter anderem soll die Regionalausgabe für den Kreis Mettmann wohl komplett von der konkurrierenden Rheinischen Post übernommen werden. Die Verlagsleitung war für Anfragen heute nicht zu erreichen. Auch das Solinger Tageblatt und der Remscheider Generalanzeiger wären indirekt davon betroffen. Sie übernehmen schon seit Jahrzehnten den Mantenteil der WZ.

27Mrz/14

Neander Energie eröffnet Kundenbüro in Mettmann

War eine schöne Eröffnung heute! Wirklich ein Gewinn für Mettmann!

"Neander-Energie", 100% kommunales Unternehmen der Stadtwerke Erkrath, Heiligenhaus,Wülrath eröffnet Kundenbüro an der Schäfchengruppe mitten in Mettmann. Herzlichen Dank und viel Erfolg!

Die Neander Energie, 100 % kommunale Tochter der Stadtwerke Erkrath, Heiligenhaus und Mettmann, hat jetzt ein Kundenbüro mitten in der Kreisstadt Mettmann eröffnet. An der Schäfchen-Gruppe gelegen, stehen Andreas Maass und Kollegen zukünftig für Informationen rund um Energie, für Vertragsabschlüsse über Gas und Strom zur Verfügung. Bei der Eröffnungsfeier kamen u.a. SPD-Landratskandidat Manfred Krick, Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Claudia Pahnke, Geschäftsführer Gregor Jeken, der Erkrather SPD-Fraktions- und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende Detlef Ehlert, sein Wülfrather Kollege Manfred Hofmmann und Geschäftsführer Manfred Scheidtmann zusammen (Foto: Florian Peters).

In der Westdeutschen Zeitung schreibt Thomas Lekies dazu:

Neander Energie Mettmann

26Mrz/14

Kein Fracking in NRW !

Zu den Vorschlägen des CDU-Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke, Fracking in NRW zuzulassen, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert auf seiner Homepage:

„Der nordrheinwestfälische CDU-Bundestagsabgeordnete und abgehalfterte ehemalige Landesminister Oliver Wittke will in Nordrhein-Westfalen das Fracking erlauben. Fracking ist das „Herauswaschen“ von Erdgas mit Hilfe des Verpressens von Wasser-Chemikalien-Gemischen in tiefere Gesteinsformationen. In Nordamerika, wo dieses Verfahren gang und gäbe ist, kommt es dabei zu erheblichen Umweltverschmutzungen und zu außerordentlichen Gefährdungen von Grund- und Trinkwasservorkommen.

Wir Sozialdemokraten in Erkrath und im Kreis Mettmann haben uns daher erfolgreich dafür stark gemacht, dass Fracking in Nordrhein-Westfalen nicht zugelassen wird.

Wenn nunmehr Herr Wittke, EU-Kommissar Oettinger (CDU) oder auch der FDP-Landesvorsitzende in NRW diese hoch risikobehaftete Technologie in unserem Land hoffähig machen wollen, muss dem unverzüglich Einhalt geboten werden, „wehret den Anfängen“ ist da das Gebot der Stunde. Ich begrüße außerordentlich, dass das auch von der SPD-Landtagsfraktion so gesehen wird und teile ausdrücklich die entsprechende Stellungnahme, die ich hier wiedergebe:

„Das Moratorium in NRW gilt!“

Zur aktuellen Diskussion um die Fracking-Vorschläge des CDU-Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke erklären Norbert Meesters, umweltpolitischer Sprecher, und Thomas Eiskirch, energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im NRW-Landtag:

„Es gilt der Erlass der nordrhein-westfälischen Landesregierung, derzeit keine Fracking-Maßnahmen zu genehmigen. Die verschiedenen Gutachten zum Thema haben deutlich aufgezeigt, welche Risiken mit dem Fracking verbunden und welche Fragen noch ungeklärt sind. Die Landesregierung hat deshalb entschieden, in einem breiten gesellschaftlichen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Wissenschaften diese Fragen zu bearbeiten und zu klären. Bei diesem Verfahren wird es bleiben. Der Schutz des Wassers vor umweltgefährdenden Substanzen hat erste Priorität. Fracking kann es nicht geben, solange es keine absolut sicheren Verfahren gibt.

Die CDU in NRW ist gut beraten, schnellstmöglich ihre Position zum Thema Fracking zu klären.“

25Mrz/14

Stadtrat verabschiedet Haushalt für 2014

Detlef Ehlert

Detlef Ehlert

Der letzte Haushalt in der zu Ende gehenden Wahlperiode des Stadtrates – eine Gelegenheit für die Fraktionssprecher, auch die Gesamtbilanz ihres Wirkens für die Kommunalwahlen am 25. Mai zu ziehen.

Detlef Ehlert verwies für die SPD auf Erfolge bei der Beteiligung der Bürgerschaft an den Entscheidungen, an deutliche Verbesserungen für Kinder und Jugendliche, für Bildung, Betreuung und Sicherheit (Feuerwehr), ließ aber auch nicht Kritik daran aus, dass zum Einen CDU/FDP und BmU  in der Schulpolitik unberechenbare Entscheidungen vom Zaun getroffen hatten, zum Anderen Schwarz-Gelb und Grüne unverantwortlicher Weise das Stadtentwicklungskonzept vor die Wand gefahren hatten. Vor allem aber legte Ehlert Wert darauf, auf eine zügige Verwirklichung der großen Bauprojekte der Stadt zu drängen: Jugendtreff am Skaterpark in Hochdahl, Feuerwehrwache in Hochdahl und Gerätehaus in Alt-Erkrath sowie Klärung des Standorts und entsprechende Bauten für die Gemeinschaftsgrundschule Erkrath und Neubau der Grundschule Sandheide.

Mehr dazu steht hier: Haushalt 2014 -Stellungnahme der SPD

Letztlich verabschiedete eine Mehrheit aus SPD, BmU und Grünen den aktuellen Haushalt, CDU/FDP stimmten – wie immer in dieser Wahlzeit des Rates – dagegen.

23Mrz/14

Zwei wollen hoch hinaus…

Höhenrausch

Höhenrausch

Victoria Greeven (links) & Marleen Buschmann

Victoria Greeven (links) & Marleen Buschmann

Erst waren sie bei der Reinigung des S-Bahnhaltepunktes Millrath unterwegs und sorgten für Marienkäfer-Eindrücke, wie Victoria Greeven es beschreibt: als rote Punkte inmitten viel „schwarzer“ CDU-Mitglieder dort, dann ging es hoch hinauf in die Wolken. Jedenfalls gefühlt. Denn beim Bürger-Aktionstag ließen sich die SPD-Ratskandidatinnen Marleen Buschmann und Victoria Greeven von Dachdeckermeister Olaf Graus Hubbühne 29 Meter hoch fahren. Und genossen trotz leicht zittriger Knie den herrlichen Blick über Hochdahl… (Fotos: Uli Schimschock)

21Mrz/14

Pflanzaktion in der Sandheide wird verschoben

Peter Urban ist krank, es haben ihn die Erkältungsviren erwischt und zwingen ihn daher zu einer Genesungspause. Deshalb kann der Sozialdemokrat morgen seine in seinem Ratswahlkreis Sandheide geplanten Pflanzaktionen nicht durchführen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, Urban wird die Aktion eine Woche später, am 29. März, 10.00 Uhr, Sandheider Markt / Glockenturm, starten.

17Mrz/14

Peter Urban aktiv beim Bürger-Aktionstag

Urban streicht Haltestelle

Urban streicht Haltestelle

SPD-Ratsmitglied Peter Urban ist auch am kommenden Samstag wieder dabei: Beim Bürger-Aktionstag wird er in seinem Wahlkreis in der Sandheide vor dem Sandheider Markt und vor dem Kindergarten Gretenberg Pflanzen auf dem Mittelstreifen der Sandheider Straße setzen.

Mit dieser Aktion beteiligt sich Urban bereits zum dritten Mal an der Veranstaltungsform. In den Vorjahren hatte er bei einer Parkplatzsäuberung mitgewirkt und einmal die – alten – Bushaltewartehäuschen auf der nördlichen und einmal die Pflanzkübel auf der südlichen Sandheider Straße gesäubert und angestrichen.
Wer Urban unterstützen möchte, sollte am Samstag um 10.00 Uhr am Sandheider Markt / Glockenturm dabei sein.