Monthly Archives: Januar 2015

30Jan/15

SPD lädt zum Neujahrsempfang 2015

Thomas Geisel und Peter Urban: OB kommt nach Erkrath

Thomas Geisel und Peter Urban: OB kommt nach Erkrath

Zum schon lange zur Tradition in Erkrath gewordenen Neujahrsempfang lädt die SPD für kommenden Sonntag, 1. Februar 2015, 11.00 Uhr, in das Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Straße 105, ein.

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, und die neue Bürgermeisterin der Stadt Hilden, Birgit Alkenings, werden Grußworte sprechen.

Detlef Ehlert, Bürgermeisterkandidat der Erkrather SPD, skizziert seine Vorstellungen von Erkrath 2020.

Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenso wie für musikalische Unterhaltung gesorgt.

Eine persönliche Anmeldung ist erforderlich unter info@SPD-Erkrath.de, betonen die Vorsitzenden des Stadtverbands, Klaus Bauer und Peter Urban.

12Jan/15

Neuer Ortsvereinsvorstand der SPD-Erkrath gewählt

Der neue OV-Vorstand in Erkrath: Horst Esselborn, Dieter Becker, Thomas Steinmann, Adi Franke (vorn), Klaus Bauer, Jochen Lohoff, Ulrike Haase und Hans-Jürgen Zieger, auf dem Bild fehlen Ursula Mazurczak und Michael Laferi

Der neue OV-Vorstand in Erkrath: Horst Esselborn, Dieter Becker, Thomas Steinmann, Adi Franke (vorn), Klaus Bauer, Jochen Lohoff, Ulrike Haase und Hans-Jürgen Zieger, auf dem Bild fehlen Ursula Mazurczak und Michael Laferi

Dieter Becker ist und bleibt – für die beiden nächsten Jahre – Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Erkrath. Das solle jetzt seine letzte Amtszeit sein, erklärte er am Samstag den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung. Er wolle sich nach der Bürgermeisterwahl am 13. September verstärkt dafür einsetzen, dass die beiden SPD-Ortsvereine in der Stadt zu einem einheitlichen Verband zusammengeführt werden. Nach dem beeindruckenden Rechenschaftsbericht, den Becker für den Vorstand abgegeben hatte, wählte ihn die Versammlung einstimmig bei einer Enthaltung wiederum zum „Chef“.

Neue stellvertretende Vorsitzende wurde Ursula Mazurczak, die nach einer berufsbedingten Pause nun wieder stärker in den Politikbetrieb einsteigt. Sie löst in dem Amt Ulrike Haase ab, die allerdings als Beisitzerin dabei bleiben wird. Der andere stellvertretende Vorsitzende, Klaus Bauer, der auch den Stadtverband der Partei leitet, wurde wiedergewählt.

Die Urgesteine Adi Franke und Hans-Jürgen Zieger, die seit schier ewigen Zeiten für die Schriftführung bzw. für die Finanzen zuständig sind, wurden in diesen Aufgabenstellungen bestätigt.

Als Beisitzer wählte die Mitgliederversammlung Horst Esselborn, Ulrike Haase, Michael Laferi, Jochen Lohoff und Thomas Steinmann.

Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert stellte im Anschluss drei wichtige Themenbereiche für seine Wahlkampagne vor: Bildung & Betreuung, Feuerwehr und Sicherheit, Stadtentwicklung.

Schließlich befassten sich die Mitglieder mit einem Antrag zur Mehrwert-/Umsatzsteuer. Sie fordern die Bundestagsfraktion der SPD auf, sich für eine Vereinheitlichung und Vereinfachung dieser Steuerart einzusetzen, die die derzeitig zahlreichen „Ausnahmetatbestände“ abschafft.

11Jan/15

Was Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert zu Nödügida sagt

11.01.2015 Auf zur Demonstration für Freiheit und Menschlichkeit

Wir sind gegen Pegida oder wie auch immer sich diese Organisationen gegen Menschlichkeit nennen mögen und wir werden, erst recht, wenn Gerichte formaljuristisch-kleinlich über Zuständigkeiten entscheiden, auch Thomas Geisel unterstützen: Düsseldorf macht das Licht aus, aber Düsseldorfer wie Erkrather brennen in ihren Herzen und demonstrieren für Solidarität. Morgen am DGB-Haus in der Friedrich-Ebert-Str. unmittelbar am Hauptbahnhof.
Thomas Geisel am Samstag: “Es geht hier um Grundzüge unserer Wertegemeinschaft. Mein Verständnis der
grundgesetzlichen Ordnung in unserem Gemeinwesen ist, dass es dem
obersten Repräsentanten dieser Stadt möglich sein muss, gegen

Intoleranz, gegen Ausgrenzung und gegen das Schüren von Ängsten und
Ressentiments aufzurufen. Ich habe nicht vor, mich – von wem auch immer –
zu einem seelenlosen Technokraten machen zu lassen.”
Ich werde daher mit der S-Bahn um 17.36 Millrath bzw. 17.41 Erkrath fahren und dann zur Friedrich-Ebert-Str. zum DGB-Haus gehen. Viele unserer Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind auch dabei, ich freue mich auf Euch!

http://www.ehlert-detlef.de/2015/01/11/auf-zur-demonstration-fuer-freiheit-und-menschlichkeit/

11Jan/15

Je suis Charlie – II

Wir begrüßen den Aufruf des Zentralrats der Muslime für eine Mahnwache für Weltoffenheit und Toleranz am Dienstag vor dem Brandenburger Tor. Gemeinsam mit dem Zentralrat werden wir dort für Meinungs-, Religions- und Pressefreiheit demonstrieren und unsere Solidarität mit Frankreich zum Ausdruck bringen.

Wir rufen alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten und alle Bürgerinnen und Bürger auf, gemeinsam mit dem Zentralrat der Muslime an der Mahnwache am Brandenburger Tor teilzunehmen und ein Zeichen zu setzen: Wir lassen uns nicht einschüchtern! Gemeinsam und entschlossen treten wir der Angst entgegen – für eine freie und offene Gesellschaft.

Mahnwache des Zentralrats der Muslime
am DIENSTAG, 13. Januar 2015, um 18 Uhr,
Pariser Platz, Berlin.

Der Aufruf des SPD-Parteivorstands zur Teilnahme: http://www.spdlink.de/sq6q

11Jan/15

Je suis Charlie

Je suis Charlie

09. Januar 2015

FREI OHNE ANGST. So leben wir – gemeinsam in der offenen Gesellschaft.

Menschen zeigen Mitgefühl mit den Opfern von Paris

(Foto: dpa)

Die Morde an den Journalisten und Zeichnern des französischen Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ und an weiteren Menschen erschüttern. Tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat gestern ein Initiative für ein deutliches überparteiliches Signal für Weltoffenheit und Toleranz gestartet. Erste Kontakte mit allen Parteien haben im Laufe dieses Tages stattgefunden. Dabei haben Beteiligte aller Parteien positive Signale gesendet.

Über die Details des Vorhabens soll in den kommenden Tagen weiter gesprochen werden. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sagte dazu: „Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Parteien befinde ich mich in guten Gesprächen für eine größere Veranstaltung. Damit wollen wir nach dem Angriff auf die Zeitschrift „Charlie Hebdo“ überparteilich und geschlossen unseren Zusammenhalt deutlich machen und für das freie, friedliche und demokratische Zusammenleben in Deutschland und Europa einstehen.“

„Die SPD begrüßt deshalb den Aufruf des Zentralrats der Muslime für eine Mahnwache für Weltoffenheit und Toleranz am Dienstagabend vor dem Brandenburger Tor“, sagte Yasmin Fahimi. „Gemeinsam mit dem Zentralrat werden wir dort für Meinungs-, Religions- und Pressefreiheit demonstrieren und unsere Solidarität mit Frankreich zum Ausdruck bringen.“ Neben Fahimi werden am Dienstag zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Bundesregierung am Brandenburger Tor erwartet.

Wir rufen alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sowie alle Bürgerinnen und Bürger auf, gemeinsam mit dem Zentralrat der Muslime an der Mahnwache am Brandenburger Tor teilzunehmen und ein Zeichen zu setzen: Wir lassen uns nicht einschüchtern! Gemeinsam und entschlossen treten wir der Angst entgegen – für eine freie und offene Gesellschaft.

Mahnwache des Zentralrats der Muslime
am Dienstag, 13. Januar 2015, um 18 Uhr,
Pariser Platz, Berlin.

Eintreten für eine tolerante und offene Gesellschaft

Das Land steht in diesen Tagen eng für unsere offene und freie Gesellschaft zusammen. Dies werden auch am Montag tausende Menschen in ganz Deutschland tun, in dem sie gegen die sogenannte „Pegida-Bewegung“ auf die Straße gehen, die schon jetzt versucht, politischen Profit aus den furchtbaren Morden zu schlagen. Auch Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stehen beieinander und werden zeigen, dass es niemandem gelingen wird, einen Keil in unsere Gesellschaft zu treiben, um Angst und Ressentiments gegen Menschen mit anderer Herkunft, Religion, Geschlecht oder Hautfarbe zu schüren. Unsere Antwort auf diesen Angriff wird Toleranz, Mitmenschlichkeit und Offenheit sein.

Anti-Pegida-Demos am Montag, den 12. Januar

  • Berlin: 17.00 Uhr, Bundeskanzleramt/Bundestagswiese
  • Braunschweig: 16.30 Uhr, Ort noch offen
  • Düsseldorf: 18.00 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße 34-38, Höhe DGB-Haus
  • Greifswald/Stralsund: 15.15 Uhr, Greifswald ZOB
  • Halle (Saale): 16.00 Uhr, Bahnhofsvorplatz. Von dort aus Fahrt nach Leipzig
  • Hamburg: 18.00 Uhr, Gerhard-Hauptmann-Platz
  • Hannover: 17.30 Uhr, Marktkirche
  • Heidelberg: 19.00 Uhr, Bismarckplatz
  • Kassel: 18.00 Uhr, Scheidemannplatz
  • Leipzig: 18.00 Uhr, Waldplatz
  • Lingen: 18.00 Uhr, Bahnhof
  • Mainz: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof
  • München: 17.30 Uhr, Sendlinger Tor
  • Nürnberg: 17.30 Uhr, Kornmarkt
  • Saarbrücken: 17.30 Uhr, Am Ludwigsplatz
  • Schwerin: 18.00 Uhr, Alter Garten
  • Suhl: 18.00 Uhr, Platz der Deutschen Einheit
  • Wiesbaden: 19.00 Uhr, Bahnhofsplatz
  • Würzburg: 17.30 Uhr, Kiliansbrunnen

Bereits vorher

  • Dresden: 10.01.2015, 15.00 Uhr, Neumarkt vor der Frauenkirche
  • Frankfurt am Main: 10.01.2015, 13.00 Uhr, W.-Leuschner-Straße 69-77
  • Berlin: 11.01.2015, 15.00 Uhr, Pariser Platz

Bitte beachten Sie, dass Änderungen noch möglich sind! Informieren Sie sich vor Ort über die genauen Veranstaltungsdetails.

Hier das Symbol, das in dieser Woche als Zeichen der Solidarität mit den ermordeten Journalisten um die Welt ging, zum Download. Einfach ausdrucken und hochhalten oder selbst ein Plakat gestalten.

09Jan/15

SPD aktiv: Samstag Infostand und Jahreshauptversammlung

Dieter Becker, hier bei Jubilarehrung im Ortsverein Erkrath

Dieter Becker, hier bei Jubilarehrung im Ortsverein Erkrath

Am Montag treffen der für Erkrath zuständige Bundestagsabgeordnete Peer Steinbrück und SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert in Hochdahl sich mit Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit ihrer Unterschrift für ein Offenhalten des Bahnübergangs am S-Bahn-Haltepunkt eingesetzt hatten.

Bereits morgen, Samstag, 10.30 Uhr Uhr, werden die Erkrather Sozialdemokraten die Verbindungen zwischen Bundes- und Stadtpolitik auch auf eine andere Weise dokumentieren. Bei einem Aktionsstand unter dem Dach der Markthalle gibt es bei der SPD Informationen zur Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion und zu deren Wirkungen für Erkrath. Auch aktuelle Fragen zur Kommunalpolitik beantworten Detlef Ehlert und seine Kollegen gern.
Im Anschluss laden Dieter Becker und der Ortsverein Erkrath der SPD um 13.00 Uhr zu dessen Jahreshauptversammlung in den Sitzungssaal des Kaiserhofes, Bahnstraße 4, ein. Dort stehen Rechenschaftsberichte und die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung.
08Jan/15

Peer Steinbrück in Hochdahl

Am 12. Januar in Hochdahl unterwegs: Detlef Ehlert und Peer Steinbrück

Am 12. Januar in Hochdahl unterwegs: Detlef Ehlert und Peer Steinbrück

Vor knapp zwei Jahren hatte SPD-Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert zunächst 1287 spontan gesammelte Unterschriften von Hochdahler Anrainern und Pendlern aus dem Umfeld des S-Bahn-Haltepunktes an den SPD-Bundestagsabgeordneten Peer Steinbrück übergeben. Der hatte sich daraufhin an die Deutsche Bahn gewandt und in dieser gemeinsamen Aktion der SPD, der Bürgerschaft und der Stadt Erkrath erreicht, dass zum Einen der Bau der behindertengerechten Bahnunterführung und damit auch die Voraussetzung für das barrierefreie Erreichen des Bahnsteigs (durch Einbau eines Aufzugs) geschaffen wurde, die Bahn diese Projekte also nicht auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschob. Zum Anderen war es darum gegangen der Bahn-AG abzuverlangen, während der Bauzeit den beschrankten Übergang nicht „dicht“ zu machen, damit Anwohner und Pendler von der Südseite der Bahn / Hildener Str. aus überhaupt noch eine fußläufig nutzbare Chance behalten würden, die Gleise bzw. die andere Seite des Ortsteils zu erreichen.

Die Bauarbeiten zum Abbruch der Treppe und zur Installation der Rampe waren dann zwar begonnen worden, aber auch immer unterbrochen gewesen und der angekündigte Fertigstellungstermin wurde immer weiter hinausgezögert.

Steinbrück will sich nun vor Ort ein Bild von der Situation machen. Gemeinsam mit dem Erkrather SPD-Bürgermeisterkandidaten Detlef Ehlert, vielen BürgerInnen und mit weiteren Ratsmitgliedern der SPD wird er sich deshalb am Montag, den 12. Januar, gegen 11 Uhr an der Baustelle treffen. Der Tiefbauamtsleiter der Stadt Erkrath, Heinz-Peter Heffungs, wird über den Stand der Dinge berichten.

Im Anschluss informieren sich Steinbrück und die Genossen bei der Erkrather Feuerwehr und Amtsleiter Helmuth Hentschel über die Sanierungsarbeiten an der Feuerwache Schimmelbuschstraße sowie über den Fortgang der Planungen, die dringend nötige neue Feuer- und Rettungswache am Cleverfeld unterzubringen, wie das die SPD vorgeschlagen hatte.

08Jan/15

Seniorenrat mit Sprechstunden vor Ort

Neues vom Seniorenrat

Sprechstunde Seniorenrat

Der neu gewählte Erkrather Seniorenrat bietet ab sofort regelmäßige Sprechstunden an.

Die Möglichkeit einer persönlichen Ansprache soll jetzt monatlich abwechselnd in den drei Stadtteilen stattfinden. Alle Mitbürger, die Anregungen oder Fragen haben oder einen persönlichen Austausch mit Mitgliedern des Seniorenrates möchten, sind herzlich willkommen. Der Seniorenrat hofft, dass viele Bürger Anregungen geben um die ein oder andere Erleichterung zu ermöglichen. Auch wenn alles gut zu sein scheint, es gibt immer noch Sachen, die man verbessern kann.

Sprechstunde im Januar: 13.01.2015

mit Dieter (Timo) Kremerius, Christa Riddering, Heinz Kurtz:

14.00 – 17.00 Uhr

AWO-Begegnungsstätte im Bürgerhaus

Sedentalerstr.

 

40699 Erkrath-Hochdahl

06Jan/15

Wadokyo in der Erkrather Stadthalle

Taiko-Akademie

Taiko-Akademie

Dieter (Timo) Kremerius lädt ein: Was das  „Neujahrskonzert mit den Wiener Symphonikern“ in Wien ist, ist die „Taiko-Akademie“ in Erkrath.

So lautet das diesjährige Motto des Benefiz-Neujahrskonzerts der Taiko-Akademie WADOKYO’s am 10. Januar 2015

Jede Menge BEAT UND FUN erwarten euch, wenn die Trommler der Taiko-Akademie, am 10. Januar 2015 einen besonderen Show-Abend präsentieren.

Eine bereits liebgewonnene Tradition in der Stadthalle Erkrath sind die Konzerte der Taiko Gruppe WADOKYO. In diesem Jahr werden zum dritten mal mehr als 50 Schüler von WADOKYO das Publikum in der Erkrather Stadthalle mitreißen und forttragen in die faszinierende Welt der Rhythmen. Als Highlight kommt dann natürlich als Krönung Wadokyo.

Nach der Vorstellung gibt es wie letztes Jahr eine coole After Show Party, denn die Wadokyaner können nicht nur gut trommeln, sie können auch hervoragend feiern.

Einzigartig in Deutschland ist die Taiko-Akademie WADOKYO’s, in der der hohe Anspruch dieser international bekannten Taiko-Gruppe an alle, die sich dafür interessieren, weitergegeben wird. Die Akademie bietet ihren Schülern die Möglichkeit das Taiko-Spiel in allen Facetten zu erlernen. Basierend auf dem Stil und der Philosophie WADOKYO’s findet dort ein äußerst abwechslungsreicher Unterricht in allen möglichen Levels statt. Angefangen bei Jugendkursen bis hin zum Vorbereitungs-Training für die Profi-Liga bietet die Taiko-Akademie mit regelmäßigen Kursen, Workshops, Seminaren und Team-Trainings ein breites Spektrum rund um das Taiko an.

Wie auch im Jahr 2012 ist das Konzert 2015 ein Benefizkonzert. Dankenswerterweise bot mir Wadokyo wie immer die Unterstützung für seine sozialen Projekte an und so geht der Reinerlös wie auch im letzten Jahr an die Multiple Sklerose-Selbsthilfegruppe MS-Treff Erkrath.

Freuen Sie sich auf ein besonderes Ereignis, wenn am 10. Januar 2015 die verschiedenen Kurslevels der Taiko-Akademie ihr kurzweiliges Können zeigen und die Erkrather Stadthalle rockt und zum Beben bringen.

Mehr Infos unter: j.petersen@wadokyo.de (Jeannette Petersen)

Mehr Infos zur Taiko-Akademie unter: http://www.wadokyo.de

 

Veranstaltungsdaten:

Stadthalle Erkrath

Neanderstr. 58

40699 Erkrath

 

Datum: Samstag, 10. Januar 2015

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene  16,- Euro,

Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose 12,- Euro

Abendkasse zzgl.  2,- Euro

Kartenvorverkauf:

Düsseldorf: Wadokyo , Hansaallee 321/Geb. 5, Tel.: 0211/5229146, contact@wadokyo.de

Erkrath: Kulturamt Stadt Erkrath, Bahnstr. 16, Tel.: 0211/2407-4009,

Tabakwaren & Zeitschriften Müller & Söhne , Bahnstr. 31, Tel.:0211/244450,

Hochdahl: Buchhandlung Weber , Hochdahler Markt, Tel.: 02104/94020

oder beiTimo Kremerius , Kopernikusstr. 40, Tel.: 02104/44520, timokremerius@web.de