Bahnstraße bleibt Fußgängerzone

Detlef Ehlert: Fußgängerzone erhalten

Detlef Ehlert: Fußgängerzone erhalten

Mit großer Mehrheit ist der Planungs- und Verkehrsausschuss heute dem Antrag von SPD-Fraktionsvorsitzenden Detlef Ehlert gefolgt, die Fußgängerzonenausweisung für die Bahnstraße nicht aufzuheben und keinen allgemeinen Autoverkehr dort zuzulassen. Denn das hatten Einzelhändler aus der Bahnstraße gewollt und unterstützt von der FDP im Stadtrat gefordert.

Alle anderen Fraktionen hingegen folgten den Argumenten von Ehlert. Der Autoverkehr bleibt draußen, Fußgänger und Radfahrer, vor allem auch Schutzbedürftige wie Kinder und behinderte, ältere BürgerInnen sollen vor motorisiertem Durchgangsverkehr bewahrt werden.

Der Ausschluss beschloss den Antrag Ehlerts, dass ein Parkraumbewirtschaftungskonzept und Parkleitsystem installiert werden soll. Natürlich soll der zentrale Einkaufsvorteil der Erkrather Innenstadtbereiche erhalten bleiben, dass hier Pkw-Parkplätze weitgehend kostenfrei angeboten werden. Aber die Hinweise, wo und wie diese Stellflächen erreicht werden können, müssen verbessert werden. Und die zeitliche Ausdehnung dieser Parkmöglichkeiten soll überprüft werden. Denn auf dem Gerberplatz oder dem Parkdeck des BavierCenters könne durchaus bis zu drei Stunden geparkt werden, meint Ehlert, während in den anderen Bereichen der östlichen Bahnstraße (bis Gartenstraße), Bongard- und Gerberstraße durchaus kürzere Parkzeiten von maximal einer Stunde für kurzfristige Einkaufsvorgänge richtig sein könnten.

Die Stadtverwaltung soll das mit den Einzelhändlern, Handwerkern und dem Wirtschaftskreis Erkrath erörtern und dann im Ausschuss vorbringen.

Schreibe einen Kommentar