Monthly Archives: April 2015

24Apr/15

RP-online: Kinder lesen in vielen Sprachen vor

Kinder sind begeistert bei der Sache (Foto: Toni Nezi)

Kinder sind begeistert bei der Sache (Foto: Toni Nezi)

Darüber berichtet jetzt Valeska von Dolega in der Rheinischen Post:
| 00.00 Uhr

Erkrath

Kinder lesen in vielen Sprachen vor
Erkrath: Kinder lesen in vielen Sprachen vor

Erika Risse las mit Kindern der Grundschulen Millrath und der Regenbogenschule am Welttag des Buches. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Sara Willwerth hat sichzum des Welttag des Buches etwas einfallen lassen. Klassenweise lasen am Hochdahler Markt Kinder vor: in allen Sprachen der Welt. Von Valeska von Dolega

Für jedes Kind gab es „Ich schenk dir eine Geschichte“. „Coole Sache“, urteilte Alex. Dem Zehnjährigen hätte Buchhändlerin Sara Willwerk kein schöneres Präsent machen können als mit diesem Buch. „Ich verbringe viel Zeit mit Lesen.“ Wie seine Klassenkameradinnen Manal und Miriam (beide 10) bevorzugt er bei der Lektüre Krimis. „Ich mag es, wenn es schön gruselig ist.“ Allerdings ist der Viertklässler ist auch „offen für andere Geschichten“.

Über den Tag verteilt griffen immer wieder Kinder zu Büchern, um daraus vorzulesen. Zum Dank für die Leistung gab es ein Geschenk.“Bei uns im Unterricht spielt Lesen eine zentrale Rolle“, erklärte Anja Elkemann, Klassenlehrerin der 4a an der GGS Millrath. Schlicht deshalb, weil es in vielen Familien „bloß nebensächlich ist“.. Wie viel diese Auseinandersetzung mit Sprache im Allgemeinen und Worten im Besonderen bewirkt, zeigte der Vortrag von Max (10). Er hatte sich ein Lieblingsbuch gegriffen und trug nun laut vor. Das gelang so beeindruckend, dass seine Zuhörer applaudierten.

Anlässlich des Welttags des Buches, der gestern deutschlandweit mit verschiedenen Aktionen gefeiert wurde, hatte sich Sara Willwerth von der Buchhandlung Weber etwas Besonderes einfallen lassen. Wie in jedem Jahr. Diesmal hatte sie vor ihrem Geschäft am Hochdahler Markt zwei zirkuszeltartig bunte Schirme aufstellen lassen. Darunter lagen Sitz- und Kuschelkissen sowie jede Menge Lektüre. Nicht nur auf deutsch, sondern international. „I have the right to be a child“ oder „J’ai le droit d’être enfant“ hießen entsprechende Titel, „Wir wollten ein Zeichen setzen“, sagte die Buchhändlerin. Und die Vielsprachigkeit der in Erkrath lebenden Kinder abbilden. Aus Italien, Polen, Albanien oder der Ukraine stammen beispielsweise die Schüler, die Gabriele Petroschka in der 4a der GS Regenbogenschule unterrichtet. Auch in ihrem Lehrplan steht Lesen im Mittelpunkt. Dazu zählt auch der Vortrag vor der Klasse. „Dieses sich präsentieren fördert Kompetenzen“, sagt die Lehrerin. „Der Lesevortrag jetzt ist wichtig, um später frei sprechen zu können.“ Nebenbei werden das Selbstwertgefühl gestärkt und spannende Geschichten erlebt.

„Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab“, „Du hast angefangen! Nein du!“ und „Ole Unsichtbar“ waren Titel, aus denen die Viert- und Fünftklässler der verschiedenen Schulen vortrugen. Und viele der Marktbesucher, die eigentlich bloß Brot und Blumen kaufen wollten, verlängerten ihren Aufenthalt und hörten zu. „Eine schöne Aktion“, fand Lieselotte Laubach. „Das ist mal was anderes, als wenn die Kinder immer bloß am Computer sitzen und spielen.“

Quelle: RP
21Apr/15

Detlef Ehlert wirbt für Flüchtlingspartnerschaften

Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Heute hat auf Einladung von Andrea Bleichert die Spielplatz-Paten-Aktion mit einem gut besuchten Treffen der Interessierten einen erfolgreichen Anfang genommen.
SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert war dabei und hat gemeinsam mit der Kindertagesbetreuungsgruppe Erkrather Feldmäuse die Patenschaft für die Parkanlage am Kalkumer Feld / Falkenstraße übernommen.

Zu solchen Aktivitäten, so Ehlert, passt sehr gut ein Link aus Düsseldorf, den er gern vom dortigen SPD-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus übernehme: In Düsseldorf schließt die Stadt Kümmerer-“Verträge” mit Bürgerinnen und Bürgern ab.
Wer sich für die Betreuung und die Unterstützung von Flüchtlingen einbringen will, bekommt das auch in einer Urkunde manifestiert und wertgeschätzt.
https://www.duesseldorf.de/fluechtlingsbeauftragte/kontakt_unterstuetzung/index.shtml

Das solle auch in Erkrath geschehen, meint Detlef Ehlert. Und regte daher in einem Schreiben an die Stadtverwaltung an, das entsprechend umzusetzen.

http://www.ehlert-detlef.de/2015/04/21/betreuungspartnerschaften-fuer-fluechtlinge-organisieren/

21Apr/15

Ehlert lädt zur Zukunftswerkstatt Bahnstraße: 50 ErkratherInnen arbeiten mit

Volles Haus zum Thema Bahnstr.

Volles Haus zum Thema Bahnstr.

SPD-Bürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert und Ortsvereinsvorsitzender Dieter Becker

SPD-Bürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert und Ortsvereinsvorsitzender Dieter Becker

Wie kann der Einzelhandelsstandort Alt-Erkrath und insbesondere die Fußgängerzone Bahnstraße weiter gestärkt werden, wie können mehr Kunden motiviert werden, „buy local“ zu fördern, hier vor Ort einzukaufen? Braucht es einen Standort-Manager und / oder Ansätze von City-Logistik, um Geschäfte in der Bahnstraße gezielter und mit weniger Autoverkehr zu beliefern und umgekehrt Waren aus der Bahnstraße an die Kunden im Stadtgebiet zu befördern? Wie können die vorhandenen und kostenfreien (!!!) Parkplätze an der Bahnstraße und drumherum besser auffindbar gemacht und  für Kaufkundschaft reserviert werden? Fragen, auf die Kaufleute, Wirtschaftskreis, Handwerkerkreis, Seniorenrat, Anwohner und Bahnstraßenbesucher eingingen und mit vielen kleinen Details und Vorschlägen ein Mosaik von Lösungsansätzen präsentierten, das Erkrath voran bringen kann. SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert hatte eingeladen, mehr als 50 interessierte Gäste waren gekommen und hatten ihre Ideen, aber auch ihre Kritik mitgebracht. Der Kandidat hörte in erster Linie zu und informierte über IHK-Einzelhandelsumfragen, Einzelhandelskonzept, Parkraumbewirtschaftung und die Beschlusslage des Stadtrates.

Mehr davon soll erörtert werden und mit Fachleuten aus der Region bewertet werden.

„Kooperation von Vereinen und Gemeinschaften, Stadtteile stärken“ wird Thema eines Vortrages von René Dörnenburg bei dem von der städtischen Wirtschaftsförderung eingeladenen Runden Tisch am 19. Mai, 19.30 Uhr, ebenfalls im Frankenheimsaal, Bahnstr. 4, sein.

Zuvor noch wird am 5. Mai, 19.00 Uhr im Kurhaus eine neue Erkrather Gemeinschaft aus Geschäfts- und Privatleuten, Vereinen und Organisationen, die Erkrather Werbeban.de, gegründet werden.

(Fotos: Uli Schimschock)

20Apr/15

Peer Steinbrück besucht TennisClub Grün-Weiß Hochdahl

Die Platzanlage

Die Platzanlage

Interessierte Gäste

Interessierte Gäste

Im Gespräch: Jugendwart Phillip Dietz, Geschäftsführer Thomas Schaefer, Vorsitzender Dr. Jan-Peter Horst, Peer Steinbrück und Detlef Ehlert

Im Gespräch: Jugendwart Phillip Dietz, Geschäftsführer Thomas Schaefer, Vorsitzender Dr. Jan-Peter Horst, Peer Steinbrück und Detlef Ehlert

Das war auch für die Mitglieder des Hochdahler Tennisclubs Grün-Weiß eine Premiere: Hochrangige Politprominenz besuchte den Saisonauftakt auf der Anlage an der Celsiusstraße: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Peer Steinbrück hatte einen Abstecher auf seiner Wahlkreistour zugesagt, um sich beispielhaft bei dem Verein über die ehrenamtliche Arbeit im Sport zu informieren. Gemeinsam mit dem Erkrather SPD-Bürgermeisterkandidaten Detlef Ehlert hörte er dann erst einmal zu, was die Vorstandsmitglieder des Vereins und Besucher des landesweit ausgerufenen Saisoneröffnungswochenendes zu sagen hatten. Erfreut konnte Steinbrück die Nachricht mitnehmen, dass der Verein mit seiner Anlage auf eigenem Platz und eigenem Clubhaus in diesem Jahr schuldenfrei geworden ist.

20Apr/15

Bye Bye Bundeskanzler in Erkrath auf der Bühne

Das Ensemble des Theaters RheinRuhr e.V.

Das Ensemble des Theaters RheinRuhr e.V.

Förderverein „MS-Treff Erkrath“ veranstaltet eine Polit-Komödie in der Stadthalle.

Timo Kremerius, Vorsitzender des Fördervereins MS-Treff Erkrath:

Auch in diesem Jahr ist es dem Förderverein “MS-Treff Erkrath“ gelungen einen Hochkaräter nach Erkrath in die Stadthalle zu holen. Nach Hamlet 2014, konnte ich das Theater RheinRuhr e.V. dazu gewinnen mit der Polit-Komödie „Bye Bye Bundeskanzler“ nach Erkrath zu kommen.

Das Stück „Bye Bye Bundeskanzler“ ist aus den eigenen Reihen, von John Schoellgen entstanden. Hier handelt es sich um eine Polit-Komödie.

Gefälschte Doktorarbeiten, champagnerschwere Nächte mit minderjährigen Tänzerinnen, Nebeneinkünfte aus einer Würstchenfabrik: Zahlreiche kleine und größere Skandale, die jüngst der Republik verdeutlichten, dass selbst gewählte Volksvertreter allzu menschlich sind, deckt „Bye Bye Bundeskanzler“ schonungslos auf. Niemand wird übersehen. Keine Weste bleibt weiß, kein Auge trocken.

Die Komödie von John Schöllgen wurde im Herzen des Bergischen verfasst. Der Solinger Bühnenautor ist bekannt für wortgewandte Dialoge und treffende Persiflagen. Jüngst wurde sein Historiendrama „Rudolf – im Schatten des schwarzen Vogels“ in Düsseldorf uraufgeführt. 2014 wanderte zudem seine Krankenhauskomödie „Die Welt ist krank und der Arzt hat frei“ in die Schweiz aus, um sich dort einem begeisterten Publikum zu präsentieren.

Jetzt lässt er den Hammer der Abrechnung über dem deutschen Bundestag kreisen. Der aufstrebende Kanzlerkandidat Richard Freiherr von Wittekind steht, stellvertretend für so manchen Genossen, vor dem Höhepunkt seiner Karriere, als ein pikantes Detail aus seiner Vergangenheit an die Öffentlichkeit gelangt. Ausgerechnet jetzt! Zum Glück ist seine Frau tätowiert.

Erleben Sie eine augenzwinkernde Polit-Komödie, die es so in dieser Form noch nie gegeben hat. Am 06.06.2015 gastieren die Schauspieler in der Stadthalle Erkrath

 

Veranstaltungsdaten:

Stadthalle Erkrath, Neanderstr. 58,  40699 Erkrath

Datum:                       Samstag, 06. Juni 2015

Einlass Foyer:             18:30 Uhr

Einlass Halle:              19.00 Uhr

Beginn:                       19:30 Uhr
Eintritt:                        Erwachsene                                       20,- Euro

Ermäßigt                                            16,- Euro

Kartenvorverkauf

Erkrath                       Kulturamt Stadt Erkrath, Bahn-Str. 16, Tel.: 0211/2407-4009

Tabakwaren & Zeitschriften Müller & Söhne , Bahn-Str. 31, Tel.:0211/244450

Hochdahl                    Buchhandlung Weber , Hochdahler Markt, Tel.: 02104/94020

Mettmann                   Buchhandlung Alexander Rüger , Breite-Str. 16, 40822 Mettmann, Tel.:02104/22170

Mettmann                   Ticketzentrale Adelhöfer, Mühlenstraße 21, 40822 Mettmann, Tel.: 02104 9292 ext. 92

Oder unter                Timo Kremerius , Kopernikus-Str. 40, Tel.: 02104/44520, timokremerius@web.de

 

Weitere Veranstaltungsinfos des Fördervereins im Internet unter                 www.ms-treff-erkrath.de

19Apr/15

„Voller Hof“ bei den Jonges…

Erbsensuppe schmeckt auch SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Erbsensuppe schmeckt auch SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Schacky

Dieter Becker von der SPD mittendrin

Dieter Becker von der SPD mittendrin

Alfred Niek bei der Begrüßung

Alfred Niek bei der Begrüßung

Buntes Treiben

Buntes Treiben

Einen vollen Hof hatten die Ercroder Jonges bei ihrer diesjährigen Frühjahrswanderung. Gut hundert Wanderinnen und Wanderer waren erst zur Markthalle gekommen und dann zum Zech’schen Hof Hochscheidt gelaufen. Dort erwartete sie traditionsgemäß leckere Erbsenwust und kühle Getränke, knackige Ansprachen des Baas Alfred Niek und des neuen Vorsitzenden Markus Hermanns (Fotos: Klaus Bauer).

17Apr/15

Ehlert: Bahnstraße darf nicht sterben

Detlef Ehlert: Erkrath braucht endlich wieder frischen Schwung

Detlef Ehlert: Erkrath braucht endlich wieder frischen Schwung

Die „Einkaufsmeile“ in Alt-Erkrath schwächelt . Einige Ladenlokale stehen leer, manche Einzelhändler rufen danach, die Bahnstraße wieder für den Autoverkehr zu öffnen. Ist die Fußgängerzone nicht mehr zeitgemäß?

Gibt es eine Lösung, die Autos, Fußgänger, spielende Kinder und Radfahrer gemeinsam zulässt?

Was können Politik, Grund­stücks­eigentümer, Geschäfts­­leute, Mieter, Verwaltung tun, was können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt tun, um wieder mehr Leben in die Geschäftswelt und auf die „Flaniermeile“ zu bringen?

SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert hat Wido Weyer vom Wirtschaftskreis Erkrath, Wolfgang Heß von der Kaufmannschaft der Bahnstraße, Lutz Kraft als Initiator der künftigen Werbegemeinschaft Erkrather Werbeban.de und Eigentümer, Einzelhändler, Anwohner sowie alle an Erkrath Interessierten  darüber zum Gepräch eingeladen:

Montag, 20. April, 19.30 Uhr, im Kaiserhofsaal über dem Jugendtreff, Bahnstraße 4.

16Apr/15

SPD initiiert Lesefest zum „Welttag des Buches“ am 23. April 2015

Am 23. April wird auf dem Hochdahler Markt und nicht nur in der Bücherei gelesen... mit Michaele-Gincel Reinhardt und Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Am 23. April wird auf dem Hochdahler Markt und nicht nur in der Bücherei gelesen… mit Michaele-Gincel Reinhardt und Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert, (rechts) sowie mit Elke Nußbaum und Dr. Ursula Mühle-Moldon. In der Mitte ist hier beim Besuch der Bücherrei Peer Steinbrück, MdB, zu sehen.

In diesem Jahr wird in Hochdahl der Welttag des Buches in ganz besonderer Weise begangen. Erika Risse von der SPD-Ratsfraktion: „Wir dachten uns, dass Lesen die Menschen neugierig macht und sie für die Welt und damit für andere Menschen öffnet. Darauf sollten wir zu einer Zeit, in der Menschen aus vielen Ländern der Welt zu uns nach Deutschland kommen, mehr denn je achten. Und das kann nicht früh genug beginnen“.

Deshalb werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 5 von Erkrather Schulen, die sich für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels beworben haben, am 23. April in der Buchhandlung Weber ihr Geschichtenbuch bekommen.

Aber damit nicht genug. Auf der Welt gibt es viele Kinder, die alle unterschiedliche Sprachen sprechen – und es gibt Bücher in diesen Sprachen. Am Donnerstag, dem 23. April, wird ab 10.00 Uhr vor der Buchhandlung ein Zelt aufgeschlagen sein, in der Texte zu Bilderbüchern in vielen Sprachen ausliegen, die in Erkrath von Kindern gesprochen werden: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Griechisch, Polnisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch und sogar Finnisch. Wir laden die Kinder der angemel­deten Schulklassen ein, in ihrer Sprache diese Texte vorzulesen. Aber natürlich werden auch Erwachsene lesen, denn wir hoffen auf viel Publikum – an dem Tag ist in Hochdahl Markttag.

Vier Bilderbücher wurden ausgewählt, die in ihren Titeln schon Botschaften übermitteln:

Die Initiatoren freuen sich über jedes Kind und jeden Erwachsenen, der am Welttag des Buches auf dem Hochdahler Markt vor der Buchhandlung Weber beim Lesefest dabei ist. Und für alle Erwachsenen, die dabei waren oder tagsüber nicht kommen können, gibt es ab 18.00 Uhr einen AFTER EVENT EMPFANG in der Buchhandlung.

Das Lesefest ist eine gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung Weber, des Arbeitskreises „Willkommenskultur“ der SPD, des Integrationsrates der Stadt Erkrath, des marokkanischen Familien- und Kulturvereins; es wird von den Stadtbüchereien unterstützt.

15Apr/15

Pflege wird deutlich verbessert

Kerstin Griese, hier mit Detlef Ehlert und Adi Franke, Ulla Petarus, Brigitte Hampel

Kerstin Griese, hier mit Detlef Ehlert und Jürgen Hampel (rechts) sowie links Adi Franke, Ulla Petarus, Brigitte Hampel

Kerstin Griese, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales, berichtet bei der AG 60 plus in Erkrath über das neue Pflegegesetz. Unter der Leitung von Adi Franke gab es engagierte Diskusionen – und Erdbeerkuchen bei der AWO. SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert war natürlich auch da.


13Apr/15

Peer Steinbrück Samstag im Wahlkreis unterwegs

Steinbrück erwandert Erkrather Kunstwege

In Erkrath unterwegs: Dieter Becker, Peer Steinbrück, Wolfgang Sendermann, Klaus Bauer, Eva Panée, Werner Rutz

Peer Steinbrück ist „auf Tour“. Der sozialdemokratische Wahlkreisabgeordnete für den südlichen Kreis Mettmann wird sich gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Manfred Krick aus Mettmann und den SPD-Bürgermeisterkandidaten Andrea Rottmann für Mettmann und Detlef Ehlert für Erkrath am kommenden Samstag, 18. April, 12.00 Uhr, zunächst in Mettmann und dann im Neandertal über den Masterplan Neanderthal theoretisch und praktisch vor Ort informieren.

Mit Detlef Ehlert wird der Bundestagsabgeordnete dann um 14.00 Uhr den Tennisclub Grün-Weiß Hochdahl, Celsiusstr. 5 in Erkrath, besuchen. Mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Jan-Peter Horst und seinen Vereinsmitgliedern sowie interessierten Gästen des „Tages der Offenen Tür“ des Sportvereins sind Gespräche zur Finanz- und Außenpolitik der Republik ebenso vorgesehen wie Informationen über die Entwicklung des Sports und des bürgerschaftlichen Engagements in Erkrath.

Wir laden Sie dazu herzlich ein.