Monthly Archives: September 2015

30Sep/15

Zu Besuch: Mayor und Leader aus West Lancashire

Der Blick geht nach oben: Die Besuchergruppe bestaunt das große Portalfenster des Altenberger Doms.

Am vergangenen Wochenende empfing die Stadt Erkrath eine kleine Delegation aus unserem Partner-Distrikt West-Lancashire. Nach den letzten Wahlen stellen nun unsere Freunde der Labour-Partei die Mehrheit, sodass wir seit längerer Zeit wieder englische Parteifreunde in Erkrath begrüßen konnten. Zur Delegation gehörten die Bürgermeisterin Nikki Hennessy (Mayor) und der Vorsitzende des Rates Ian Moran (Leader of the West Lancashire Borough Council) mit ihren Partnern.

Nach einer Stadtrundfahrt durch Düsseldorf am Freitag stand am Samstag der obligatorische Besuch im Neanderthal Museum auf dem Programm. Aber auch der Besuch im energieeffizienten Blockheizkraftwerk unserer Stadtwerke beeindruckte unsere Gäste. Am Sonntag begleiteten unsere Fraktionsmitglieder Dieter Becker und Jan Pfeifer die Besuchergruppe ins Engelshaus nach Wuppertal und zum Altenberger Dom (s. Foto).

In Zukunft soll anstelle der bisherigen Sportfahrten für Jugendliche (Town-Twinning-Games) der Austausch verstärkt zwischen Vereinen der Partnerstädte stattfinden.

28Sep/15

WADOKOY is „Back in Town“ – mit ihrem Programm „Taiko Motion“

Benefizgala des Fördervereins MS-Treff Erkrath
WADOKOY is „Back in Town“ – mit ihrem Programm „Taiko Motion“: Benefizgala des Fördervereins MS-Treff Erkrath

Im Dezember: Trommelfieber in der Erkrather Stadthalle. FOTO: Veranstalter
Alt-Erkrath. Nachdem im Januar 2015 die Taikoakademie von WADOKYO, das heißt die Schüler der unterschiedlichsten Levels von WADOKYO, die Stadthalle Erkrath verzaubert hat, erwartetet der „Förderverein MS-Treff Erkrath“ nach zwei Jahren die Meister der japanischen Taikokunst persönlich in der Stadthalle Erkrath.

Am 5. und 6. Dezember wird WADOKYO sein Programm „Taiko Motion Tour 2015“ im Rahmen einer Benifizgala aufführen. WADOKYO wird das Publikum in der Erkrather Stadthalle mit ihrem Energie mitreißen und forttragen in die faszinierende Welt der Taikorhythmen. Sicherlich ist es noch etwas früh, aber die Ereignisse im Januar diesen Jahres haben gezeigt, dass die Konzerte recht schnell ausverkauft sind. Die Taikoakademie war in vier Wochen ausverkauft und es haben sich in der Folgezeit bis zu dem Konzert noch rund 500 Interessenten mit Kartenwünschen gemeldet.

Nach der Samstagsvorstellung wird wie in den vergangenen Jahren wieder eine coole After Show Party abgehen, denn WADOKYO kann auch wunderbar feiern.

Wie in jedem Jahr sind die Konzerte in diesem Jahr auch Benefizgalas, die vom „Förderverein MS-Treff Erkrath“ organisiert werden. Dankenswerterweise bot WADOKYO dem Förderverein die Unterstützung für seine sozialen Projekte an und so geht der Reinerlös wie auch in den letztenen Jahren an den MS-Treff Erkrath und das Wohnheim für betreutes Wohnen in Mettmann am Schellenberg.

Mehr Infos auf www.ms-treff-erkrath.de.

Quelle: Lokalanzeiger Erkrath, online-Ausgabe am 28. Sept. 2015

25Sep/15

Trinkwasserschutz hat Vorrang!

Norbert Meesters

Norbert Meesters

Das Kabinett der von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) geführten nordrhein-westfälischen Landesregierung hat den Entwurf zum neuen Landesentwicklungsplan (LEP) vorgestellt. Dazu erklärt Norbert Meesters, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

„Mit dem geplanten Ausschluss von Fracking nimmt der Landesentwicklungsplan eines unserer zentralen umweltpolitischen Anliegen auf. Der Trinkwasserschutz hat für uns Vorrang. Damit zeigt sich, dass sich das Beteiligungsverfahren am LEP bewährt hat. Die Landesregierung hat diesen Punkt neben anderen Anregungen aus dem Beteiligungsverfahren aufgenommen und Änderungen an dem Entwurf des Landesentwicklungsplans beschlossen.“

Der jetzt beschlossene Entwurf des Landesentwicklungsplans sieht vor, landesweit die Gewinnung von Erdgas aus sogenannten unkonventionellen Lagerstätten auszuschließen. „Wir haben stets betont, dass die Risiken der Fracking-Technologie bei der Gewinnung von unkonventionellen Erdgasvorkommen derzeit nicht abschätzbar sind. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat recht, wenn sie diese Technologie unter ihrer Regierung ausschließt“, so Norbert Meesters.

Der Kabinettbeschluss vom 22. September 2015 betrifft neben dem geplanten Ausschluss von „Fracking“ nach Informationen der Landesregierung sowohl redaktionelle Änderungen als auch Detailanpassungen auf Basis aktueller Daten und eingegangener Bedenken und Anregungen. Hierzu wird ab Mitte Oktober für die Dauer von drei Monaten ein zweites Beteiligungsverfahren durchgeführt.

22Sep/15

Feldhof: Geh- und Radweg wird gebaut

Gute Nachrichten für die Anwohner des Feldhofes an der Bergischen Allee: Der Geh- und Radweg, der endlich eine sichere Anbindung an das Wegenetz in Hochdahl sicher stellen soll, wird demnächst gebaut. Ab 5. Oktober sollen die notwendigen Baumfäll- und Räumungsarbeiten beginnen um den Wegebau zu ermöglichen.

Das teilte die Stadtverwaltung jetzt im Planungs- und Verkehrsausschuss mit. Damit kommt das jahrelange Ringen der Anwohner zu einem guten Ende. Die hatten sich verstärkt seit 2011 dafür eingesetzt, dass ihre Kinder nicht über die Bergische Allee oder durch den je nach Witterung vermatschten Grünstreifen daneben laufen müssen, um zur Schule oder sonst in die Stadt zu kommen.

Wenn das Wetter dem Vorhaben keinen Strich durch die Rechnung macht, soll der Weg noch in diesem Jahr fertig gestellt werden, ergänzt der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert den Bericht aus dem Ausschuss.

18Sep/15

Detlef Ehlert: Lärm an den Autobahnen in Erkrath bekämpfen

Lärm, insbesondere Verkehrslärm, wird immer mehr zur Krankheitsursache. In Erkrath geht von den Autobahnen A 3 und A 46 jede Menge Lärm aus, den wir bekämpfen wollen.

Die A 3 wird demnächst zwischen dem Kreuz Hilden und der Neandertalbrücke einen neuen Straßenbelag, sogenannten Offenporigen Asphalt – OPA, erhalten, der den von der Autobahn ausgehenden Lärm deutlich reduzieren wird.

Bei der A 46 ist die Aufbringung dieses OPA noch lange nicht gesichert, außerdem sind Art und Weise des Neubaus des Kreuzungsbauwerks der A 3 und der A 46 im Autobahnkreuz (AK) Hilden noch ungeklärt.

Schließlich ist im Verlauf der A 46 der Lärmschutz durch Lärmschutzwände noch immer nicht vollständig, es fehlt nach wie vor die Lärmschutzwand entlang der Tangente von der A 46 zur A 3, so dass von dort Lärm nach Hochdahl „fließt“.

Detlef Ehlert hat das jetzt für die SPD-Ratsfraktion Erkrath zum Anlass genommen, die Stadtverwaltung um Aufklärung zu bitten und Informationen dazu bei dem zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW einzuholen. Die Verwaltung hat jetzt zugesagt, das Thema in der Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Verkehrsausschusses am 27. Oktober aufzugreifen und entsprechende Planungen des Landesbetriebs vorzustellen.

17Sep/15

Peter Urban: Kinder sammelt Futter fürs Wildgehege!

St. Katharina-Kinder

St. Katharina-Kinder

Peter Urban ruft auch 2015 auf zur Wildfuttersammlung

Ins siebte Jahr geht Peter Urbans Eichel-Sammelwettbewerb zugunsten des Wildgeheges Neandertal. Urban bittet die Erkrather Kinder, allein oder in Gruppen Kastanien und Eicheln zu sammeln, die dann als Futter für die Wisente, Tarpane und Auerochsen gespendet werden.

Bisher wurden bereits über 3.000 kg gesammelt und den Tieren als Beifutter gespendet.

In diesem Jahr können die Kinder am 10.10.2015 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in der Sandheide vor dem Sandheider Markt ihre “Beute” abgeben.

Die gesammelten Eicheln und Kastanien werden gewogen und die Kinder und Kinder-Gruppen (die Kinder können sich zusammen tun und gemeinsam abliefern…) mit den größten Mengen (insgesamt fünf) erhalten einen Preis.
Es winken eine Patenschaft über ein Tier aus dem Wildgehege Neandertal für ein Jahr sowie Büchergutscheine.

Auf dem Foto aus 2014 zu sehen sind Kinder und Erzieherinnen aus der Kindertagesstätte St. Katharina, die ihre Sammlung abliefern. In rot gewandet: Sabine Lahnstein und Peter Urban

17Sep/15

Besuch aus Hochdahl in Brüssel bei Petra Kammerevert

Petra Kammerevert empfängt Besuch aus Hochdahl

Petra Kammerevert empfängt Besuch aus Hochdahl

„Auf Einladung der SPD-Europaabgeordneten Petra Kammerevert besuchten die ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Erkrath Edeltraut van Venrooy mit 35 Mitarbeiterinnen des Finanzamts Hilden, 6 Mitglieder der Erkrather DLRG sowie die SPD Genossen des Ortsvereins Hochdahl Diethelm Beer und Dieter (Timo) Kremerius, der auch Vorsitzender des Seniorenrats der Stadt Erkrath ist und die amtierende Behindertenbeauftragte der Stadt Erkrath Marion Kremerius Brüssel. Trotz der doch etwas langen Fahrt, 3 Stunden inklusive eines Taxistreiks der eine Hauptkreuzung total lahmgelegte, wurden die Teilnehmer durch einen eindrucks-vollen Besuch des Grande Place in Brüssel wieder endschädigt. Das Wetter spielte zwar nicht so richtig mit, aber das tat dem Besuch aber keinen Abbruch.

Dann ging es ins Europaparlament, was dem ganzen Besuch noch die Krone aufsetzte. Petra Kammerevert ließ sich eine ganze Stunde Zeit, um mit den Teilnehmern der Reise zu diskutieren. Nach einem kurzen Diskurs betreffend des Europaparlaments, war Hauptthema natürlich die Flüchtlingsfrage, die ja momentan heftig diskutiert wird.“

Anmerkung der Redaktion: Der vorstehende Text ist ein Gastbeitrag von Dieter Kremerius

15Sep/15

Bürgerbus mit erweitertem Fahrplan

Bürgerbus mit erweitertem Fahrplan

Bürgerbus mit erweitertem Fahrplan

Mehr Fahrleistungen beim Bürgerbus Erkrath

Der Bürgerbus ist das Erfolgsmodell für Öffentlichen Nahverkehr in Erkrath. Er ist unser kleiner, feiner Linienbus, gefahren von Bürgern für Bürger.
Seit nun bereits fünf Jahren verbindet der Bürgerbus für Sie die Wohngebiete des Ortsteils mit dem „Dorf“. Er bringt Sie zum Einkaufen, zum Arzt, zu den Bahnhöfen, zum Frisör….  und wieder zurück.
Zuverlässig, (beinahe immer…) pünktlich.
Die Fahrerinnen und Fahrer sind stets freundlich und hilfsbereit (und sollten sie es wider Erwarten einmal nicht sein, sprechen Sie sie gern darauf an).
Jetzt hat das Bürgerbus-Team seinen Service noch einmal erweitert.
Seit dem 14. September bringt der Bürgerbus Sie auf seiner letzten Tour abends nicht nur bis 18.17 Uhr ins Dorf, sondern auch noch einmal zu den „Vogelstraßen“ und zum Kalkumer Feld, bis er dann um 18.38 Uhr endgültig am Bouleplatz „Feierabend“ hat.
Wir von der SPD finden das toll und sagen: Danke !

Wir haben deshalb unseren Taschenfahrplan „Der Kleine Erkrather Bürgerbus“ neu aufgelegt. Hier ist er auch herunter zu laden.  Kleiner Erkrather Bürgerbus 2015-NachW

14Sep/15

Detlef Ehlert: Gratulation an den neuen Bürgermeister Christoph Schultz

_MG_1010Der Bürgermeisterkandidat der SPD-Erkrath, Detlef Ehlert, gratulierte gestern dem Wahlsieger persönlich. Er versicherte Christoph Schultz seiner Unterstützung und guter Zusammenarbeit der SPD mit allen Ratsfraktionen:

„Herr Schultz hat die Wahl gewonnen, ich gratuliere ihm. Die niedrige Wahlbeteiligung macht mir aber Sorge.
Mir geht es um Erkrath. Deshalb werde ich den neuen Bürgermeister unterstützen wo immer es für unsere Stadt gut ist.
Ich danke den Menschen, die mir Ihr Vertrauen gegeben haben und ich danke meinen Freunden, die in der Kampagne für unsere Ziele gekämpft haben.“

Ehlert, der das SPD-Kommunalwahlergebnis des letzten Jahres noch einmal verbessern konnte, besuchte im Anschluss kurz ein Treffen der Erkrather SPD-Mitglieder im Millrather Brauhaus und widmete sich dann allerdings persönlicheren Dingen: er hatte am Morgen seine Birgit geheiratet. Glückwunsch auch dazu von der SPD-Erkrath!