Peter Urban: Endlich massiv gegen Ratten in Hochdahl vorgehen

Peter Urban, hier mit dem Düsseldorfer OB Thomas Geisel

Rattenangriff in der Sandheide

Peter Urban, SPD Ratsmitglied für die Sandheide, beschäftigt sich bereits seit Mai 2017 mit dem Thema Ratten und Vermüllung der Sandheide.

War es zuerst „nur“ der Müllplatz der Immermannstraße in Hochdahl betroffen, hat sich das leidige Problem mittlerweile auf die ganze Sandheide ausgebreitet.

Vor allem das extreme Zunehmen der Zahl der Ratten und der damit verbundenen Vorfälle in seinem Wahlkreis beschäftigt Urban sehr.

Trotz vielfacher Meldungen von Rattensichtungen und Müllablagerungen an die Stadtverwaltung, Unterschriftenlisten und Fotodokumentationen und trotz mehrerer Diskussionen im Rat ist vor Ort kein wirklicher Fortschritt zu sehen.

Erst nachdem Peter Urban eine an ihn gerichtete Nachricht erschreckenden Inhalts an die Verwaltung weiterleitete, kam Bewegung in die Sache:

Eine junge Mutter hatte Müll zum Container bringen wollen und war dort von zwei Ratten angegriffen worden. Die Frau handelte instinktiv schnell und wich zurück, sodass die zwei Ratten abbogen und unter dem Gemäuer des Müllplatzes verschwanden. Offenbar befindet sich dort ein Rattennest.

Zudem war kürzlich dort kürzlich ein Arbeiter von einer Ratte gebissen worden, der seitdem krank ist und mit einer bösen Entzündung kämpft.

Aufgrund dieser Meldungen haben sich nun städtische Mitarbeiter diese Plätze und auch das weitere Umfeld angesehen. Das Ergebnis ist schockierend. Mehrere Rattennester und Bauten wurden entdeckt. Essensreste, die von den Ratten sehr gerne angenommen werden, wurden verstreut auf dem Gelände vorgefunden.

Auf Drängen von Peter Urban will sich die Verwaltung jetzt alle Müllplätze im Bereich der Sand- und Schildsheide vorknöpfen.

Dazu hat die Verwaltung auch den Verwalter der Wohnungsbaugesellschaft Grand City Property hinzugezogen und will dort klarmachen, dass dieser Zustand nicht länger haltbar ist und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Peter Urban hofft, dass nun eine nachhaltige Verbesserung der Situation eintritt, wenn jetzt gemäß der ordnungsbehördlichen Verordnung zur Bekämpfung von Ratten in Erkrath eingegriffen wird.

Schreibe einen Kommentar