Tag Archives: AG 60 plus

08Jun/15

Patientenverfügung – in jedem Alter wichtig

AG 60 plus Vorsitzender Adi Franke

AG 60 plus Vorsitzender Adi Franke

Patientenverfügung? Was ist das? Darüber will die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD-Erkrath bei ihrem nächsten Treffen informieren.

Sich Gedanken darüber zu machen, was geschehen könnte, wenn man durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt nicht mehr in der Lage sein sollte aktuell über medizinische Behandlungs- oder Versorgungsmethoden „am eigenen Leib“ zu entscheiden, den eigenen Angehörigen die Last der Verantwortung zu nehmen womöglich über Tod oder Dahinsiechen zu befinden, seinen eigenen Wunsch und Willen vorauszuplanen und darüber eine Urkunde auszustellen, welche Entscheidungen man selber treffen würde, sind Leitgedanken und Voraussetzungen für eine Patientenverfügung.

Weil jeder von uns durch Unfall oder plötzliche, schwere Erkrankungen in eine Lage kommen könnte, wo über lebenserhaltende Maßnahmen geurteilt werden muss, ist es eben auch kein nur auf alte Menschen bezogenes Thema, das die AG 60 plus nun wieder aufgreift. Es geht uns alle an.

Der Vorsitzende der Erkrather AG, Adi Franke, wird am

Mittwoch, den 10. Juni 2015,

um 15:00 Uhr,

im Sockelgeschossraum Kaiserhof, Bahnstraße 2,

über Notwendigkeit und Sinn und über Möglichkeiten zur Ausfertigung und Hinterlegung solcher Dokumente berichten und Musterexemplare vorstellen.

Im Anschluss ist auch für geselliges Beisammensein mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Das Treffen ist für alle Interessierten offen.

 

07Dez/13

Sechzig plus feiert Weihnachten mit Blick auf Erkrather SPD-Geschichte

SPD-Geschichte im Kreis Mettmann-Lesebuch

SPD-Geschichte im Kreis Mettmann-Lesebuch

Die Erkrather Arbeitsgemeinschaft sechzig plus der SPD lädt zum vorweihnachtlichen Treffen am Mittwoch, den 11. Dezember, 15.00 Uhr, in den Kaiserhof Erkrath (Bahnstr. 4, Sockelgeschoß), ein.

Jochen Lohoff, Ur-Erkrather und Mitautor des „Lesebuches zur Geschichte der SPD im Kreis Mettmann“, wird Historisches aus der Erkrather SPD-Vergangenheit präsentieren. Doch im Mittelpunkt steht daneben natürlich vor allem das gesellige Beisammensein der lebensälteren Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten und ihrer willkommenen, interessierten Gäste.

Das Treffen ist diesmal nicht an einem Dienstag, sondern aus organisatorischen Gründen am Mittwoch dieser Woche. Der Vorsitzende und der Schriftführer der Gruppe, Adi Franke und Dieter Becker, müssen am 10. Dezember pünktlich um 17 Uhr in der Stadthalle sein, dort beginnt die letzte Ratssitzung des Jahres mit einer Fülle wichtiger Beratungspunkte. Also noch einmal zur Erinnerung: Das vorweihnachtliche Treffen der AG Sechzig + ist 2013 am Mittwoch, 11. Dezember.

 

09Aug/13

Versicherungsabzocke bei Älteren?

 „Welche Versicherungen benötigen Seniorinnen und Senioren, welche sind empfehlenswert und welche sind im Alter überflüssig?“

Das ist das so spannende wie im wahrsten Sine des Wortes lohnende Thema der nächsten AG-60 plus-Runde in Erkrath.

Die lebensälteren SozialdemokratInnen in Erkrath haben sich zu der agilen Gruppe zusammen getan, die sich alle zwei Monate zu einem geselligen Treffen bei Kaffee und Kuchen, aber eben auch mit inhaltlichen Themenschwerpunkten einfinden.

Beim nächsten Mal am kommenden Dienstag, 13. August, 15.00 Uhr, wird Holger Norbert, Versicherungsfachberater der Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf, zu den Versicherungen Auskunft geben.

Das Treffen findet im Kaiserhof Erkrath, Bahnstr. 4, Sockelgeschoß, statt. Interessierte Gäste sind willkommen.

08Dez/11

Erwin Gehrmann liest bei Weihnachtsfeier der AG 60 plus Erkrath

In adventlicher Stimmung bei Kaffee und Kuchen wird der Düsseldorfer Autor und Dichter Erwin Gehrmann beim nächsten Treffen der Erkrather SPD-Arbeitsgemeinschaft Sechzig-plus am Dienstag, den 13. Dezember, aus seinen Gedichtsbänden heiter-ironische Gedichten und Schmunzelverse rund um Weihnachten und Silvester vortragen.
Inspiriert von Dieter Hüsch, Wilhelm Busch, Erich Kästner, Eugen Roth und Werner Finck wird Menschliches und Allzumenschliches durchleuchtet und auch manchem der Spiegel vorgehalten. Aber Vorsicht! Es muss auch auf die Nebenwirkungen hingewiesen werden: Es kann zu Lachkrämpfen kommen! 

 

Weiterhin werden die Programme und Vorhaben der AG 60 plus für 2011 besprochen.
Das Treffen findet in Alt-Erkrath, im Kaiserhof-Gebäude, Sockelgeschoss, Bahnstraße 2, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, wie Jürgen Hampel, Pressesprecher der agilen Arbeitsgruppe der Sozialdemokraten mitteilt.
07Jun/11

Horst Wangerin schildert Hochdahl-Döneken

Die AG 60 plus der SPD – das ist einer der Aktivposten der Erkrather Sozialdemokraten. Jetzt lädt die rührigeArbeitsgemeinschaft der lebensälteren Mitglieder der SPD zu einem weiteren Geschichts- und Geschichten-Nachmittag ein:

Für Dienstag, den14.06.2011, lädt Vorsitzender Adi Franke um 15:00 Uhr alle Interessierten in die AWO-Begegnungsstätte, Hochdahl, (Bürgerhaus), Sedentaler Straße 105, ein.

Nach dem starken Zuspruch beim letzten Treffen der Gruppe zur Geschichte Alt-Erkraths hat sie sich diesmal die „Heimatgeschichte von Hochdahl“ auf die Fahnen geschrieben:

Der „Hobby-Forscher“ und Autor verschiedener Bücher zur Geschichte der Hochdahler SPD und des Ortsteils Millrath Horst Wangerin wird Hochdahler Döneken ausbreiten und sicher interessante Neuigkeiten zur Entwicklung des größten und bedeutendsten Erkrather Stadtteils mitteilen. Wangerin ist nicht nur Heimatforscher, sondern auch kommunalpolitisches Urgestein der SPD. Wangerin hat viele Jahre im Stadtrat Erkrath und zuvor im Amt Gruiten sowie im Kreistag Mettmann mitgewirkt und insbesondere auch als Jugendpolitiker seine „Spuren“ hinterlassen.

Das Treffen ist öffentlich. Jede interessierte Bürgerin und jeder Bürger ist herzlich eingeladen.

12Okt/09

AG 60 plus warnt vor „Abzocke im Alter“

Das nächste Treffen der AG 60 plus findet am

Dienstag, 13.10.2009, um 15:00 Uhr

im Versammlungsraum 2 des Bürgerhauses Hochdahl, Sedentaler Straße 105,

statt, teilt Adi Franke, Vorsitzender der AG, mit.

Hauptthema wird der Schutz der älteren Mitbürger sein und wie man vorbeugen kann.

Polizeihauptkommissar Rainer Herbrand vom Kommissariat  Kriminalprävention, Opferschutz wird über das Thema

„Abzocke im Alter“

referieren.

Gerade nach den letzten Presseberichten ist das Thema äußerst wichtig und interessant.

Gäste und Presse sind herzlich eingeladen!

Das Treffen ist öffentlich. Jede interessierte Bürgerin und jeder Bürger ist herzlich eingeladen.

Senioren müssen mehr mitreden, mitbestimmen und mitgestalten!

Mit freundlichem Gruß