Tag Archives: Marleen Buschmann

04Mrz/17

Gleich dreimal aktiv am Dreck-Weg-Tag

DSC02514

Ratsfrau Marleen Buschmann (l.) und Manfred Krick (2. v.r.) auf dem Schulhof Schmiedestraße

Am heutigen Dreck-Weg-Tag waren unsere Ratsmitglieder Marleen Buschmann, Detlef Ehlert und Peter Urban mit Müllsammlungs-Aktionen in ihren Wahlkreisen unterwegs. Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Bürgerinnen und Bürger, SPD-Mitgliedern und unserem Landtagsabgeordneten Manfred Krick haben wir so unseren Beitrag für ein sauberes Erkrath geleistet.

Die Gruppe um Marleen Buschmann und Manfred Krick nahm sich den Bereich um das ehemalige Schulgebäude an der Schmiedestraße vor. Hier kamen vor allem mit achtlos weggeworfenen Verpackungsmaterialien aus Plastik oder Papier aber auch einigen Glasflaschen mit mühsamer Sammelarbeit (leider) sieben gut gefüllte Müllsäcke zusammen.

Aktion Detlef

„Ausbeute“ Kalkumer Feld

Unser Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert war mit vier HelferInnen aus der Nachbarschaft im Grünzug um die Spiel- und Bolzplatzflächen zwischen Falkenstraße und Kalkumer Feld unterwegs. „Wir waren in diesem Jahr insgesamt angenehm überrascht über den Sauberkeitsgrad des Geländes. Nur ein voller Sack Unrat wurde von uns aufgelesen. Allerdings hatte auch ein wohl unverbesserlicher Zeitgenosse drei Autoreifen im Wäldchen dort entsorgt“, berichtete Ehlert im Nachhinein.

Gruppe Peter Urban

Peter Urban (r.) mit Müttern und Kindern

Hand-Foto Blumen statt Müll

Blumen (pflanzen) statt Müll

Der Sandheider Ratsherr Peter Urban stellte seine diesjährige Dreck-Weg-Aktion unter das Motto „Blumen statt Müll“. Mit fünf Kindern und deren Eltern hat er um den Spielplatz Gretenberg nicht nur Müll gesammelt, sondern auch ca. 70 kleine Blumen an die Stellen gepflanzt, an der Müll entsorgt wurde. Am Ende erhielten die Kinder ein Malbuch zum Thema Müllvermeidung und ein selbst erstelltes Teilnahme-Zertifikat mit einem Grußwort von Bürgermeister Christoph Schultz.
(Jan Pfeifer)

Vorher-Nachher

Schulhof Schmiedestraße

21Okt/16

SPD sammelt Unterschriften für S-Bahnhof Hochdahl

symbolbild-stiftKein Schildbürgerstreich am S-Bahnhof Hochdahl !

SPD fordert: Aufzug unverzüglich bauen und dann auch in Betrieb nehmen !

2017 soll der langersehnte Aufzug am westlichen Ende des Bahnsteigs gebaut werden, genau da nämlich wo früher der Bahnübergang / Schranke war. Erst 2018 oder gar 2019 soll aber der Bahnsteig von 96 cm Höhe über dem Gleis auf dann auf 76 cm abgesenkt werden.

Das ist der Haken: Beide Projekte sind nicht aufeinander abgestimmt. Wenn der Aufzug vor dem Bahnsteig fertiggestellt ist, kann er nach den aktuellen Plänen der Bahn nicht genutzt werden, da die Absenkung des Bahnsteigs erst später erfolgen soll. Das wäre ein unvertretbarer Schildbürgerstreich. Der lässt sich verhindern, wenn die Bahn den Vorschlägen der SPD folgt:

Danach soll die Bahn den Aufzug so installieren, dass er übergangsweise auf die derzeitige Bahnsteighöhe führt. Später fährt er dann 20 cm weniger hoch auf die neue Bahnsteighöhe ODER der neue Aufzug geht bis 76 cm über die Gleise und dazu wird der Bahnsteig im dem Aufzugsbereich zeitgleich provisorisch „abgeschrägt“, so dass ein Übergang auf gleichem Höhenniveau möglich wird.

Das hat die SPD beantragt im nächsten Planungsausschuss am 8. November 2016 zu beschließen:

„Die Verwaltung wird beauftragt, bei der Deutschen Bahn und beim VRR zu erreichen, dass der Aufzug am Haltepunkt Hochdahl der S 8 unverzüglich eingebaut und so installiert wird, dass er auch sofort benutzt werden kann.“

Wenn Sie dem zustimmen, bitten wir Sie um Ihre Unterschrift. Nach einigen erfolgreichen Terminen, stehen noch drei weitere Termine aus:

  • Mittwoch, 02.11.2016, ab 17 Uhr
  • Samstag, 05.11.2016, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag, 07.11.2016, ab 17 Uhr

jeweils am S-Bahnhof Hochdahl, Hildener Straße.

Da sammeln die SPD-Ratsmitglieder Marleen Buschmann und Peter Urban sowie die SPD-Ortsvereinsvorstandsmitglieder um Paul Söhnchen Unterschriften zur Übergabe an den Planungsausschuss des Stadtrates. Auch in vielen Geschäften am Hochdahler Markt und rund um den Hochdahler Bahnhof liegen Listen zur Unterschrift aus.

06Apr/16

Neuer Stadtverbandsvorstand gewählt

Neuer Stadtverbandsvorstand der SPD-Erkrath

Neuer Stadtverbandsvorstand der SPD-Erkrath

Die Mitglieder des SPD-Stadtverbands Erkrath wählten jetzt turnusmäßig ihren Vorstand neu. Die Inhaber der besonderen Funktionen wurden wiedergewählt, bei den BeisitzerInnen gab es auch neue Gesichter. Vorsitzender Klaus Bauer und sein Stellvertreter Peter Urban sowie Kassierer Jürgen Hampel und Schriftführer Adi Franke führen ihre Aufgaben fort.

Das Foto zeigt von links Jürgen Hampel, Bernd Franzen, Britta Schicktansky, Paul Söhnchen, Marleen Buschmann, Peter Urban, Klaus Bauer, Toni Nezi, Jan Pfeifer, Birgit Ehlert, Dieter Becker, Adi Franke und Jörg Schintze, auf dem Bild fehlt Thomas Steinmann.

Karl-Heinz Ott und Klaus Bauer

Karl-Heinz Ott und Klaus Bauer

Dr. Karl-Heinz Ott vom Freundeskreis Flüchtlinge in Erkrath referierte zu Beginn der Versammlung über die Arbeit der Ehrenamtlichen in unserer Stadt.

(Fotos: Detlef Ehlert)

21Mrz/16

Ei, Ei, Ei… ;-)

Ostern 2016

Ostern 2016

Jeweils ab 9.00 Uhr geht es Gründonnerstag auf dem Wochenmarkt in Alt-Erkrath los mit den Ostergruß-Aktivitäten der SPD, am Samstag werden Dieter Becker, Detlef Ehlert und die Mitglieder des Ortsvereins Erkrath vor REWE-Unterfeldhaus die roten Ei-Präsente verteilen.

 

Um 10.00 Uhr beginnen die Informationsstände der Hochdahler SPD am 26. März auf dem Hochdahler Markt, am Einkaufszentrum Bergstraße und in der Sandheide am Sandheider Markt, wo Marleen Buschmann, Marianne und Paul Söhnchen, Peter Urban und viele andere Hochdahler Mitglieder der SPD Eier verschenken.

05Mrz/16

Frauentag auf dem Hochdahler Markt

Große Runde

Große Runde

Viererbande...

Viererbande…

Heute auf dem Hochdahler Markt: Aktion zum Weltfrauentag am Dienstag! Peter Urban, Victoria Greeven, Volker Teich, Detlef Ehlert und Toni Nezi haben heute selbst gebackene Muffins zum Weltfrauentag verteilt.

Infotafel zum Weltfrauentag

Infotafel zum Weltfrauentag

Unsere Informationstafel hierzu wurde gut besucht. Leider ist Marleen Buschmann, die Mitorganisatorin der Aktion erkrankt. Wir wünschen ihr an dieser Stelle gute Besserung.

02Mrz/16

SPD mit Aktion zum Weltfrauentag

Marleen Buschmann und Peter Urban, SPD Hochdahl

Marleen Buschmann und Peter Urban, SPD Hochdahl

Der 8. März ist der Weltfrauentag. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird er auf Initiative sozialistischer Organisationen im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen begangen. Die Vereinten Nationen riefen ihn später als Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus.

Die Frauen in der SPD-Hochdahl und SPD-Ratsmitglied Peter Urban nehmen den Tag am kommenden Samstag, 5. März, in diesem Jahr erneut zum Anlass für eine Aktion auf dem Hochdahler Markt. Dort werden sie ab 10.00 Uhr Informationen zum Frauentag anbieten. Und, als kleine Aufmerksamkeit, gibt es selbstgebackene Muffins.

17Feb/16

Samstag ist Dreck-weg-Tag

Marleen Buschmann und Freunde, 2014

Marleen Buschmann und Freunde, 2014

Rote Truppe um Detlef Ehlert

Rote Truppe um Detlef Ehlert

Mit dabei am Dreck-weg-Tag in Erkrath sind – wie immer – Marleen Buschmann, Detlef Ehlert und Peter Urban von der SPD.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat Detlef Ehlert trifft sich mit Helferinnen und Helfern um 10.00 Uhr am 20. Februar am Eingang des Bolz- und Spielplatzes Kalkumer Feld. Von dort aus geht es durch den Park und danach – je nach Wetterlage und Stimmung der Teilnehmenden – zum Römerweg.

Um 10.30 Uhr beginnt SPD-Ratsfrau Marleen Buschmann ihre Tour durch Millrath mit Nachbarinnen und Nachbarn am Schulhof / Spielplatz Schmiedestraße.

Manfred Krick & Peter Urban

Manfred Krick & Peter Urban

Peter Urban, Ratsmitglied für die Sandheide, wird mit Unterstützung unter anderem des Landtagsabgeordneten Manfred Krick ebenfalls um 10.30 Uhr am Sandheider Markt loslegen.

Helfende Hände sind da überall willkommen, Handschuhe sollten möglichst mitgebracht werden, für Mülltüten und anderes Werkzeug ist gesorgt.

18Dez/15

Marleen Buschmann: Mobilfunkkonzept aufheben!

Marleen Buschmann, hier mit Peter Urban vor dem Riesenrad in Düsseldorf

Marleen Buschmann, hier mit Peter Urban vor dem Riesenrad in Düsseldorf

Breitbandausbau – wichtig für unsere Wirtschaft

Marleen Buschmann, SPD-Ratsfrau für Trills-Ost schreibt in ihrem Wahlkreisrundschreiben:

Für die meisten Bürger ist es nicht sofort ersichtlich, wie wichtig der Breitbandausbau für unser kleines Erkrath ist, denn die meisten besitzen ja schon Internet. Dass es in Erkrath aber noch einige weiße Flecke gibt, wo noch gar kein Internet bzw. nur sehr schlechter Empfang verfügbar ist– dass wissen die meisten nicht.

In der heutigen Zeit ist schnelles Internet einer der wichtigsten Aspekte für die Standortwahl neuer Firmen. Und auch die bereits ansässigen Firmen sind darauf angewiesen nicht von anderen Wettbewerbern abgehängt zu werden.

Ein digitaler Wandel eröffnet Erkrath nicht nur die Chance auf Wirtschaftswachstum und neue Arbeitsplätze. Er eröffnet auch die Perspektive auf mehr Lebensqualität und auf Nachhaltigkeit in sehr vielen Bereichen, von einer humaneren Gestaltung der Arbeitswelt bis zu einer intelligenteren Verkehrsinfrastruktur.

Die SPD Erkrath fordert daher die Abschaffung des total überalterten Mobilfunkkonzeptes, damit endlich der Weg freigegeben wird für diese neue Technologie.

Ihre Marleen Buschmann

19Nov/15

Breitbandausbau in Erkrath vorantreiben

Auch in Erkrath gibt es weiße Flecken auf der Landkarte der Versorgung mit schnellem Internet. Das betrifft zum Beispiel Wohngebiete wie die Eickert, Teile der Willbeck und Kalkumer Feld, es betrifft aber auch Gewerbegebiete wie Teile von Unterfeldhaus.

Die betroffenen Privathaushalte und insbesondere Studierende und gar Gewerbeunternehmen haben dadurch erhebliche Nachteile für ihre tägliche Arbeit.

Die Bundesregierung hat nun ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem Kommunen unterstützt werden sollen, derartige Versorgungslücken mit eigenen Anstrengungen zu füllen.

Marleen Buschmann und Detlef Ehlert von der Erkrather SPD-Ratsfraktion haben die Verwaltung aufgefordert, eine Beteiligung Erkraths an dem 2,7-Milliarden-Programm zu prüfen und entsprechende Anträge zu stellen.

Am 2. Dezember soll dazu im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung berichtet werden.