Tag Archives: Sabine van de Griend-Lahnstein

11Nov/13

Fleißige Kastaniensammler besuchen „Starlight“-Revue

Strahlende Gesichter bei der Sternenlicht-Revue

Strahlende Gesichter bei der Sternenlicht-Revue

Nicht nur für den Sieger und „Sammelkönig“ Demian Schneller war es ein toller Tag: In diesem Jahr hatte Peter Urban, SPD-Ratsmitglied für die Sandheide, alle fleißigen Teilnehmer seiner jährlichen Futtersammelaktion zugunsten des Wildgeheges im Neandertal zu einer Aufführung der Starlight-Express nachempfundenen Sternenlicht-Revue in das Hochdahler Gymnasium eingeladen. Gemeinsam mit seiner Ratskollegin Sabine van de Griend-Lahnstein und einigen Eltern hatten fast zwanzig Gewinnerinnen und Gewinner einen Riesenspaß in der Aula an der Rankestraße.

Zusätzlich positver Nebeneffekt der Aktion: Der Erlös der Veranstaltung geht an das Kinder- und Jugendlichen-Wohnprojekt der AWO in Hochdahl, MOGLI. So haben nicht nur die Auerochsen und Tarpane im Neandertal was von der Sammelaktion der Kinder, sondern auch Hochdahler Kids können sich bei der AWO auf ein paar Extras freuen.

08Nov/13

Ortstermin: Peter Urban bei Laternenausstellung

Vor Ort in "seinem" Wahlkreis: Peter Urban

Vor Ort in „seinem“ Wahlkreis: Peter Urban

Peter Urban und Sabine van de Griend-Lahnstein statteten jetzt den Schulkindern der Grundschule Sandheide einen besonderen Besuch aus besonderem Anlass ab: die beiden Ratsmitglieder der SPD bestaunten die Laternenpracht, die die Kinder gebastelt und für ihren Martinszug ausgestellt hatten.

Sabine van de Griend-Lahnstein in der Laternen-Ausstellung

Sabine van de Griend-Lahnstein in der Laternen-Ausstellung

20Okt/13

Bürgerinfo: Feuerwache zum Cleverfeld

Diethelm Beer und Peter Urban im Gespräch

Diethelm Beer und Peter Urban im Gespräch

Bald 50 Bürgerinnen und Brürger machten vom Angebot der Hochdahler SPD-Ratsmitglieder und ihres Fraktionsvorsitzenden Detlef Ehlert Gebrauch, sich näher über die Pläne zum Bau einer neuen Feuer- und Rettungswache am Cleverfeld zu informieren. Natürlich waren viele Menschen insbesondere aus dem Wohngebiet in der Nachbarschaft gekommen, um ihrem Unmut über den Ratsbeschluss auszudrücken und natürlich konnten die SPD-Mitglieder gerade die künftigen Nachbarn nicht gleich mit ihren Argumenten für den Standort überzeugen. Doch verabredeten alle Beteiligten, miteinander im Gespräch zu bleiben, um die Interessen der Anwohner auf „Ruhe“, die Forderungen nach Freiflächenschutz und Öko-Ausgleich, die notwendigen Maßnahmen für den Schutz der Bevölkerung und die Sicherung vernünftiger Arbeitsbedingungen der Wehrleute sowie – nicht zu vergessen – auch die finanzielle Machbarkeit eines solchen Projektes auszugleichen.

Die Bilder zeigen einige der Ratsmitglieder Marianne Söhnchen, Sabine van de Griend-Lahnstein, Edeltraud van Venrooy, Diethelm Beer, Detlef Ehlert und Peter Urban im Gespräch mit den Bürgern.

In die Pläne vertieft... Detlef Ehlert und Anwohner

In die Pläne vertieft… Detlef Ehlert und Anwohner

Kritische Fragen beantworten Sabine van de Griend-Lahnstein und Marianne Söhnchen

Kritische Fragen beantworten Sabine van de Griend-Lahnstein und Marianne Söhnchen

12Okt/13

Peter Urbans Wildtierfuttersammlung erneut ein Knaller…

Erfolgreiche Sammler: Celin, Leon und Fabian, dahinter Detlef Ehlert, Peter Urban und Sabine van de Griend-Lahnstein

Erfolgreiche Sammler: Celin, Leon und Fabian, dahinter Detlef Ehlert, Peter Urban und Sabine van de Griend-Lahnstein

Bereits zum fünften Mal hat SPD-Ratsmitglied Peter Urban jetzt seine herbstliche Kastanien- und Eichel-Sammelaktion gestartet: Die Kinder seines Wahlkreises und aus ganz Erkrath waren aufgerufen, die „Früchte des Waldes“ für die Wildtiere im Neandertal zu sammeln.Und auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Kinder einzeln und in Gruppen beteiligt und haben knapp 300 kg Eicheln und Kastanien in die Sandheide gebracht.

Urban hat angekündigt, dass er und seine Mitstreiterin Sabine van de Griend-Lahnstein als Dankeschön mit 21 Kindern zur nächsten Aufführung der „Sternenlicht-Revue“ im November ins Hochdahler Gymnasium gehen werde.

Die meisten Kastanien wurden 2013 von Demian Schneller ( 60,5 Kg ) gesammelt, der dafür eine Patenschaft für ein Tier des Wildgeheges übertragen bekommt. Den zweiten Platz des kleinen Wettbewerbs belegen Celin, Leon und Fabian (auf dem Foto von links nach rechts) mit 47 kg, Sven, Mike und Andrea Naujocks mit Canice Seidel folgen mit 36 kg auf Platz 3.

2,5 Tonnen wurden in den fünf Jahren des Wettbewerbs gesammelt, Peter Urban dazu: „einfach klasse und ich freue mich, dass jedes Jahr auch wieder andere Kinder mitmachen“.

09Okt/13

SPD-Hochdahl am 18. Oktober vor Ort: Cleverfeld und Feuerwehr

Der Stadtrat hatte letzte Woche auf Antrag der SPD-Fraktion entschieden, dass die neue Feuer- und Rettungswache auf dem Cleverfeld „gegenüber von Lidl“ gebaut werden soll. Die Stadtverwaltung hat nun den Auftrag, die notwendigen Planungsverfahren einzuleiten, mit denen in Alt-Hochdahl Baurecht für die Wache geschaffen werden soll. Dafür ist unter anderem Voraussetzung, dass die derzeitige Ausweisung des Gebietes als „Naturschutz“-Fläche geändert wird und dass die von einer Feuerwache ausgehenden Geräuschbelästigungen, die baurechtsrelevant sind (also nicht Martinshornsignale), s oeingedämmt werden, dass sie die Anwohner der Nachbarbebauung nicht über Gebühr beeinträchtigen.

Die SPD stellt die Gründe für eine neue Wache und ihre Abwägungen, warum das Cleverfeld der geeignete Standort für die Feuerwehr ist, in einer Informationsveranstaltung vor Ort interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor. Am Freitag, den 18. Oktober, werden unter anderem die Ratsmitglieder der SPD Edeltraud van Venrooy, Sabine van de Griend-Lahnstein, Marianne Söhnchen, Peter Urban, Volker Teich, Diethelm Beer aus Hochdahl und Fraktionsvorsitzender Detlef Ehlert ab 17 Uhr an der Hüttenstr./Weinbusch zum Gespräch zur Verfügung stehen.

19Sep/13

Endspurt: 72 Stunden-Aktion der SPD am Hochdahler Markt

Tolle Stimmung am Infostand der SPD am Hochdahler Markt – mit Karin Fink, Victoria Greven, Marianne Söhnchen, Sabine van de Griend-Lahnstein und mit Klaus Bauer, Detlef Ehlert, Adi Franke, Manfred Krick, Paul Söhnchen und Jan Wolter sowie gaaanz vielen Bürgerinnen und Bürgern. Morgen früh geht es weiter in Alt-Erkrath uaf dem Wochenmarkt und Samstag ab 10 Uhr natürlich wieder in allen drei Einkaufszentren der Stadt und am Sandheider Markt
01Sep/13

Wahlkampagne ist immer, auch sonntags…

Da wo die Menschen unterwegs sind, da sind auch die SozialdemokratInnen nicht weit. Zum Beispiel sonntagmorgens beim Brötchenholen wie hier an der Schildsheider Straße. Sabine van de Griend-Lahnstein und Victoria Greeven stehen mit Informationen zu Peer Steinbrück und zum Kanzlerkandidaten-Fernseh-„Duell“ heute Abend bei ARD, ZDF, RTL und ProSieben bereit…

Victoria Greeven und Sabine van de Griend-Lahnstein (rechts) sonntagmorgens in der Schildsheider Straße

16Mai/13

Wechsel in der SPD-Ratsfraktion Erkrath

Sabine van de Griend-Lahnstein

Sabine van de Griend-Lahnstein und Klaus Bauer sind die neuen Ratsmitglieder der SPD in Erkrath. Sie rücken für Sabine Schimke und Klaus Wiescher in das städtische parlamentrische Gremium nach. Beide mussten dort ausscheiden, da sie aus persönlichen Gründen von Erkrath wegzogen.

Damit sind Frau van de Griend-Lahnstein und Klaus Bauer zwar „neu“ als Ratsmitglieder, aber dennoch nicht unerfahren im kommunalpolitischen Geschäft. Beide hatten bei den Komunalwahlen 2009 für die SPD kandidiert, konnten aber damals die Direktmandate in ihren Wahlkreisen noch nicht erobern. Sie nahmen danach als Sachkundige Bürger ihre Tätigkeit in Ausschüssen des Rates und in der Fraktion auf.

Van de Griend-Lahnstein, die zudem in den Integrationsrat der Stadt Erkrath als Mitglied der Offenen Liste der SPD gewählt worden war (sie hat durch ihre Eheschließung einen holländischen Pass), betätigt sich im Schulausschuss und im Jugendhilfeausschuss, wo sie auch als Ratsfrau weiter tätig sein wird. Sie arbeitet hier in Erkrath als Unternehmerin im Marketing und Werbemittelvertrieb.

Klaus Bauer

Klaus Bauer, gebürtiger Erkrather, wohnt jetzt in Unterfeldhaus. Er ist schon viele Jahre ehrenamtlich in städtischen Gremien unterwegs. Als Vertreter der örtlichen Naturschutzverbände gehörte er dem ersten Arbeitskreis Energie an, der die Erarbeitung eines Energiedienstleistungskonzeptes für die Stadt und die Stadtwerke vorbereitete, auf dessen Basis unter anderen die Stromnetzübernahme durch die Stadtwerke betrieben wurde. Nach der letzten Wahl wurde der Vorsitzende des Lauftreffs Alt-Erkrath Mitglied des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung (ASW) und nunmehr auch des Planungs-, Umwelt- und Verkehrsausschusses.

Traditionell erhielten die Beiden als neue Ratsmitglieder der SPD von „ihrem“ Fraktionsvorsitzenden im Anschluss an ihre Verpflichtung durch den Bürgermeister eine rote Rose zur Begrüßung überreicht.

Den Reigen der Nachbesetzungen aus Anlass des Wechsels der Ratsmitglieder komplettieren Dr. Erika Risse aus Hochdahl, die Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Schule und Soziales wird sowie der Sandheider Wahlkreisvertreter Peter Urban, der für Sabine Schimke in den Aufsichtsrat der Entwicklungsgesellschaft Hochdahl und in den ASW nachrückt.

 

05Mrz/13

Super! 150 Menschen demonstrieren in Hochdahl

Peer Steinbrück in Hochdahl – trotz des jedenfalls für Berufstätige eher ungünstigen Vormittagstermins warten über 150 Menschen auf ihren Bundestagsabgeordneten der SPD. Stellvertretend für mittlerweile 1287 Bürgerinnen und Bürger, die die Unterschriftenliste der SPD mit ihrem Namen versehen hatten, um das Aufrechterhalten der Bahnschrankenanlage am Hochdahler S-Bahnhaltepunkt zu fordern, waren sie gekommen, um Peer Steinbrück eben diese Unterschriftenlisten zu übergeben.

Der Kanzlerkandidat und Wahlkreiskandidat der SPD hier im Kreis Mettmann setzte seine Unterschrift als 1288. hinzu und versprach, die Unterlagen an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, weiter zu reichen und sich bei ihm und beim Bundesverkehrsminister für das Anliegen der Menschen in Hochdahl einzusetzen.

Sabine van de Griend-Lahnstein und Marianne Söhnchen vom SPD-Ortsverein Hochdahl, Klaus Bauer für Stadtverband und Ortsvereinsvorstand Erkrath sowie Detlef Ehlert als Ratsfraktionsvorsitzender der SPD versprachen, die Hochdahler „auf dem Laufenden“ zu halten und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter für den unverzüglichen Bau einer behindertengerechten Rampe an der Hildener Straße, für den Aufzug zum Bahnsteig und für das weitere Betreiben der Schrankenanlage zu kämpfen.

(vgl. auch: Seite der SPD-Hochdahl)

 

 

09Nov/12

Klaus Wiescher ist neuer Vorsitzender der SPD in Erkrath

Klaus Wiescher

Klaus Wiescher (62) ist jetzt „ranghöchster“ Sozialdemokrat in Erkrath. Er löste in der Mitgliederversammlung des Erkrather SPD-Stadtverbands am 8. November Volker Teich im Amt des SPD-Stadtverbandsvorsitzenden ab. Teich hatte nach elfjähriger Arbeit  in der Funktion aus persönlichen Gründen kürzer treten und sich auf seine Aufgaben im Stadtrat und als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion konzentrieren wollen.

Wiescher, pensionierter Kriminalpolizist, war bislang schon stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der SPD auf Stadtebene, er ist auch Mitglied im Hochdahler Ortsvereinsvorstand und in der Ratsfraktion.

Stadtverband und Fraktion hatten sich im Frühjahr in einem Wochenendseminar auf verschiedene Projekte zur Mitgliederwerbung, stärkeren BürgerInnenbeteiligung, transparenten Arbeit ihrer Gremien und zur inhaltlichen Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 2014 verständigt. An diesen Aufgabenkatalog will Wiescher anknüpfen.

Wiescher erhielt mit knapp 90 Prozent der abgegebenen Stimmen in der Stadtverbandsmitgliederversammlung einen ordentlichen Vertrauensvorschuss für seine Arbeit.

Klaus Bauer

Neuer Stellvertreter ist nun Klaus Bauer aus Unterfeldhaus, der dieses Amt auch im Ortsverein Erkrath ausübt.

Kasse und Schriftführung bleiben in bewährten Händen von Jürgen Hampel bzw. Adi Franke. Die beiden wurden wie Bauer einstimmig bei je einer Enthaltung gewählt.

Eva Brodschack, Thomas Peters, Jan Pfeifer, Paul Söhnchen sowie Sabine van de Griend-Lahnstein wählten die Stadtverbandsmitglieder zu weiteren Vorstandsmitgliedern. Das Gremium wird komplettiert durch die kraft ihrer Ämter als Ortsvereinsvorsitzende dazu gehörenden Dieter Becker (Erkrath) und Klaus Przybilla (Hochdahl).

Im Anschluss an die Wahlen referierte der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert über aktuelle Themen aus der Kommunalpolitik und seine Vorstellungen zum Stadtentwicklungskonzept für Erkrath.