Tag Archives: Sara Willwerth

24Apr/15

RP-online: Kinder lesen in vielen Sprachen vor

Kinder sind begeistert bei der Sache (Foto: Toni Nezi)

Kinder sind begeistert bei der Sache (Foto: Toni Nezi)

Darüber berichtet jetzt Valeska von Dolega in der Rheinischen Post:
| 00.00 Uhr

Erkrath

Kinder lesen in vielen Sprachen vor
Erkrath: Kinder lesen in vielen Sprachen vor

Erika Risse las mit Kindern der Grundschulen Millrath und der Regenbogenschule am Welttag des Buches. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Sara Willwerth hat sichzum des Welttag des Buches etwas einfallen lassen. Klassenweise lasen am Hochdahler Markt Kinder vor: in allen Sprachen der Welt. Von Valeska von Dolega

Für jedes Kind gab es “Ich schenk dir eine Geschichte”. “Coole Sache”, urteilte Alex. Dem Zehnjährigen hätte Buchhändlerin Sara Willwerk kein schöneres Präsent machen können als mit diesem Buch. “Ich verbringe viel Zeit mit Lesen.” Wie seine Klassenkameradinnen Manal und Miriam (beide 10) bevorzugt er bei der Lektüre Krimis. “Ich mag es, wenn es schön gruselig ist.” Allerdings ist der Viertklässler ist auch “offen für andere Geschichten”.

Über den Tag verteilt griffen immer wieder Kinder zu Büchern, um daraus vorzulesen. Zum Dank für die Leistung gab es ein Geschenk.”Bei uns im Unterricht spielt Lesen eine zentrale Rolle”, erklärte Anja Elkemann, Klassenlehrerin der 4a an der GGS Millrath. Schlicht deshalb, weil es in vielen Familien “bloß nebensächlich ist”.. Wie viel diese Auseinandersetzung mit Sprache im Allgemeinen und Worten im Besonderen bewirkt, zeigte der Vortrag von Max (10). Er hatte sich ein Lieblingsbuch gegriffen und trug nun laut vor. Das gelang so beeindruckend, dass seine Zuhörer applaudierten.

Anlässlich des Welttags des Buches, der gestern deutschlandweit mit verschiedenen Aktionen gefeiert wurde, hatte sich Sara Willwerth von der Buchhandlung Weber etwas Besonderes einfallen lassen. Wie in jedem Jahr. Diesmal hatte sie vor ihrem Geschäft am Hochdahler Markt zwei zirkuszeltartig bunte Schirme aufstellen lassen. Darunter lagen Sitz- und Kuschelkissen sowie jede Menge Lektüre. Nicht nur auf deutsch, sondern international. “I have the right to be a child” oder “J’ai le droit d’être enfant” hießen entsprechende Titel, “Wir wollten ein Zeichen setzen”, sagte die Buchhändlerin. Und die Vielsprachigkeit der in Erkrath lebenden Kinder abbilden. Aus Italien, Polen, Albanien oder der Ukraine stammen beispielsweise die Schüler, die Gabriele Petroschka in der 4a der GS Regenbogenschule unterrichtet. Auch in ihrem Lehrplan steht Lesen im Mittelpunkt. Dazu zählt auch der Vortrag vor der Klasse. “Dieses sich präsentieren fördert Kompetenzen”, sagt die Lehrerin. “Der Lesevortrag jetzt ist wichtig, um später frei sprechen zu können.” Nebenbei werden das Selbstwertgefühl gestärkt und spannende Geschichten erlebt.

“Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab”, “Du hast angefangen! Nein du!” und “Ole Unsichtbar” waren Titel, aus denen die Viert- und Fünftklässler der verschiedenen Schulen vortrugen. Und viele der Marktbesucher, die eigentlich bloß Brot und Blumen kaufen wollten, verlängerten ihren Aufenthalt und hörten zu. “Eine schöne Aktion”, fand Lieselotte Laubach. “Das ist mal was anderes, als wenn die Kinder immer bloß am Computer sitzen und spielen.”

Quelle: RP
16Apr/15

SPD initiiert Lesefest zum „Welttag des Buches“ am 23. April 2015

Am 23. April wird auf dem Hochdahler Markt und nicht nur in der Bücherei gelesen... mit Michaele-Gincel Reinhardt und Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert

Am 23. April wird auf dem Hochdahler Markt und nicht nur in der Bücherei gelesen… mit Michaele-Gincel Reinhardt und Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert, (rechts) sowie mit Elke Nußbaum und Dr. Ursula Mühle-Moldon. In der Mitte ist hier beim Besuch der Bücherrei Peer Steinbrück, MdB, zu sehen.

In diesem Jahr wird in Hochdahl der Welttag des Buches in ganz besonderer Weise begangen. Erika Risse von der SPD-Ratsfraktion: “Wir dachten uns, dass Lesen die Menschen neugierig macht und sie für die Welt und damit für andere Menschen öffnet. Darauf sollten wir zu einer Zeit, in der Menschen aus vielen Ländern der Welt zu uns nach Deutschland kommen, mehr denn je achten. Und das kann nicht früh genug beginnen”.

Deshalb werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 5 von Erkrather Schulen, die sich für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels beworben haben, am 23. April in der Buchhandlung Weber ihr Geschichtenbuch bekommen.

Aber damit nicht genug. Auf der Welt gibt es viele Kinder, die alle unterschiedliche Sprachen sprechen – und es gibt Bücher in diesen Sprachen. Am Donnerstag, dem 23. April, wird ab 10.00 Uhr vor der Buchhandlung ein Zelt aufgeschlagen sein, in der Texte zu Bilderbüchern in vielen Sprachen ausliegen, die in Erkrath von Kindern gesprochen werden: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Griechisch, Polnisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch und sogar Finnisch. Wir laden die Kinder der angemel­deten Schulklassen ein, in ihrer Sprache diese Texte vorzulesen. Aber natürlich werden auch Erwachsene lesen, denn wir hoffen auf viel Publikum – an dem Tag ist in Hochdahl Markttag.

Vier Bilderbücher wurden ausgewählt, die in ihren Titeln schon Botschaften übermitteln:

Die Initiatoren freuen sich über jedes Kind und jeden Erwachsenen, der am Welttag des Buches auf dem Hochdahler Markt vor der Buchhandlung Weber beim Lesefest dabei ist. Und für alle Erwachsenen, die dabei waren oder tagsüber nicht kommen können, gibt es ab 18.00 Uhr einen AFTER EVENT EMPFANG in der Buchhandlung.

Das Lesefest ist eine gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung Weber, des Arbeitskreises „Willkommenskultur“ der SPD, des Integrationsrates der Stadt Erkrath, des marokkanischen Familien- und Kulturvereins; es wird von den Stadtbüchereien unterstützt.

04Apr/15

Jetzt kann Ostern kommen…

In Hochdahl: Paul Söhnchen, Jan Pfeifer, Marianne Söhnchen, Karin Fik und Detlef Ehlert

In Hochdahl: Paul Söhnchen, Jan Pfeifer, Marianne Söhnchen, Karin Fink und Detlef Ehlert

In Erkrath unterwegs: Detlef Ehlert, Horst Esselborn, Ursula Mazurczak, Jochen Lohoff (Fotos: Birgit Gülke)

In Erkrath unterwegs: Detlef Ehlert, Horst Esselborn, Ursula Mazurczak, Jochen Lohoff (Fotos: Birgit Gülke)

Regnerisch und kalt war es über weite Strecken während der Osteraktionen der SPD in Erkrath am Karsamstag. Aber Spaß hat es dennoch gemacht, meinen Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert und seine GenossInnen – denn die Bürgerinnen und Bürger freuten sich über die kleinen Osterei-Präsente und die zahlreichen guten Gespräche.

In der Sandheide hatten Peter Urban und Sabine Lahnstein einen Eiermal-Wettbewerb ausgerufen. Gewonnen hat der 13-jährige Ibrahimzade Mirayil, dessen Familie aus Aserbaidschan stammt. Er erhielt Nente-Taler für einen Buchkauf in der Buchhandlung Weber von Sara Willwerth.

In Unterfeldhaus waren Ortsvereinsvorsitzender Dieter Becker, SPD-Stadtverbandschef Klaus Bauer, Adi Franke und Thomas Steinmann aktiv – Bei dem regen Publikumsverkehr dort waren sie mit ihrem Eiervorrat binnen anderthalb Stunden “durch”…

Gut behütet - Adi Franke (links) und Dieter Becker

Gut behütet – Adi Franke (links) und Dieter Becker

Klaus in blau

Klaus in blau

Thomas in rot

Thomas in rot

Sabine Lahnstein gratuliert Ibrahimzade Mirayil

Sabine Lahnstein gratuliert Ibrahimzade Mirayil

02Nov/14

Demian Schneller-“Superstar”

Preisträger mit Detlef Ehlert und Peter Urban (links) sowie Sara Willwerth (rechts)

Preisträger mit Detlef Ehlert und Peter Urban (links) sowie Sara Willwerth (rechts) – Foto: Klaus Bauer

Super-Sammler Demian Schneller mit Detlef Ehlert und Peter Urban

Super-Sammler Demian Schneller mit Detlef Ehlert und Peter Urban (Foto: Adi Franke)

Schon zum zweiten Mal gewinnt Demian Schneller (13) in diesem Jahr den von SPD-Ratsmitglied Peter Urban ins Leben gerufenen Wettbewerb zur Sammlung von Winterfutter für die Tiere im Eiszeitlichen Gehege im Neandertal. In diesem Jahr konnte sich Demian Schneller mit gesammelten 97 kg Kastanien und Eicheln gegen die Konkurrenz durchsetzen!

Demian erhält dafür eine weitere Patenschaft über ein Tier des Wildgeheges, diesmal für das Auerochsenkalb Na Tooth (Peter Urban: „wenn er so weiter macht hat er bald eine ganze Herde“), die durch eine von Urban überreichte Patenschaftsurkunde dokumentiert wird.

Auf dem Platz 2 landete das Team „Pestalozzi“ aus der gleichnamigen Alt-Erkrather Straße um Paul, Jante, Klara und Milo mit 88,5kg,

auf Platz 3 Sophia und Philipp Bizjak mit 54 kg,

Nico und Nina Lohmann sowie Udo Kampschulte teilen sich mit je 41,5 kg Platz 4.

Die Preisträger erhielten von SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert gestiftete Büchergutscheine der Buchhandlung Weber.