Tag Archives: Zukunftswerkstatt

20Feb/14

Detlef Ehlert: Bürgersteig an der Bergstraße erneuern

Detlef Ehlert

Detlef Ehlert

Zukunftswerkstatt Millrath, 1. Teil:

Gut 22 Personen kamen auf Einladung der SPD zusammen, um über die Notwendigkeit von Straßenneubau, Bürgersteigerneuerung und Baumschutz an der Bergstraße zu diskutieren.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass unabhängig vom Zustand der Straße eine grundlegende Sanierung der Gehwege nötig ist und bald erfolgen solle.

Die SPD wird beantragen, dass die Verwaltung die Kosten für eine solche Maßnahme ermittelt und die Mittel für den Neubau möglichst bald zur Verfügung gestellt werden. Es ist aber nicht zu erwarten, dass das im nächsten oder übernächsten Jahr geschieht.

Das schließt ein, auch Vorschläge zu machen, welche andere Maßnahmen aus Kapazitätsgründen zurück zu stellen sind.

Schließlich sollte die “Krüppelweide” auf der Westseite / Nähe Winkelmannstr. unverzüglich beseitigt werden, deren Wurzeln derzeit den Gehweg dort in erheblichem Maße verkehrsunsicher machen.

Über die Fällung der Bäume auf der Ostseite – es gab eine entsprechende Forderung – konnte und wollte die Versammlung sich nicht verständigen.

19Feb/14

Heute Zukunftswerkstatt in Millrath

Einladung zur Zukunftswerkstatt Millrath

Einladung zur Zukunftswerkstatt Millrath

Marleen Buschmann (links auf dem Bild) und Victoria Greeven (rechts, beim Dreck-weg-Tag letzten Samstag) sind Ratskandidatinnen der SPD, die im Team um Spitzenkandidat Detlef Ehlert für heute um 19.30 Uhr in der alten Realschule an  der  Schmiedestraße – Räme der  Erkrather Tafel – zur Zukunftswerkstatt Millrath einladen. Vornehmlich wird es um die Bergstraße, den Zustand der Straße und der Gehwege und die Erhaltung der Straßenbäume dort gehen.

31Jul/09

Detlef Ehlert packt es an: Eröffnung der “Zukunftswerkstatt” für Erkrather Bürger und Bürgerinnen

Ehlert-WDRDetlef Ehlert (SPD) wartet nicht erst auf das Ergebnis der Bürger­meister­wahl und beginnt bereits jetzt einige seiner Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Das erste Projekt, die „Zukunftswerkstatt“ öffnet seine Türen ab dem 04.08.2009 für Erkrather Bürger und Bürgerinnen auf dem Gelände der Brügger Mühle, Gebäude-Nr. 12.

Die Schwerpunkte der „Zukunftswerkstatt“ liegen in der kostenfreien und unbüro­kratischen  Hilfestellung in den Bereichen: Lebensplanung, Bewerbungshilfe, Schulabschluss, Ausbildungs­stelle – sowie  Beratung für Existenzgründer und Jungunternehmer, erste Hilfe bei Überschuldung und Problemen mit den Behörden, ARGE und Arbeitsamt. Hilfe beim Verstehen und Beantworten von amtlichen Schreiben, Rentenbescheiden oder Abrechnungen der Energieversorger.

Die „Zukunftswerkstatt“ soll eine Anlaufstelle für Erkrather werden, die Fragen und Probleme haben, aber keine Antworten in Ihrem Umfeld finden oder den Gang zu den Behörden scheuen. Ebenso soll die Zukunftswerkstatt das Ehrenamt in Erkrath besser organisieren und eine Möglichkeit schaffen sich für andere einzusetzen.

„Die ‚Zukunftswerkstatt’ wird nach der Wahl in einem Erkrath mit mir als Bürgermeister eine Anlaufstelle werden, in der erste Hilfe für den betroffenen Menschen geboten wird. Es geht den Helfern dort nur darum, Probleme lösen zu helfen und nicht um bürokratische Amtswege. Ich als Bürgermeister werde dann das Meine dazutun, damit die angebotenen Lösungen auch umgesetzt werden“, sagt Detlef Ehlert.

Zur Eröffnung der Zukunftswerkstatt am 04.08.2009 sind interessierte Erkrather Bürger und Bürgerinnen sowie die Presse herzlich um 10.00 Uhr in die Räume der Zukunftswerkstatt auf dem Gelände der Brügger Mühle zu einer Informationsstunde eingeladen.

01Jun/09

Zukunftswerkstatt Jugend für Erkrath

Bürgermeisterkandidat Detlef Ehlert hat mehrere Gesprächskreise zur Zukunft Erkraths initiiert: Jugend, Bildung, Senioren, Innovation, sind einige davon. Dort treffen sich Menschen, die sich für die Themen interessieren, die  Beiträge dazu leisten wollen, dass es in Erkrath nach vorn geht.

Das nächste Treffen für und von Jugendliche(n), für an Jugendpolitik Interessierte, findet Dienstag, 2. Juni um 15.00 Uhr statt, Ort ist die kreative Umgebung in der Brüggermühle, Mettmanner Str. 25, Zukunftswerkstatt, Gebäudeteil Nr. 12.

02Apr/09

Schuldenfreiheit ist möglich

Im vollbesetzten Rathaussaal in Erkrath präsentierte Langenfelds Bürgermeister Magnus Staehler, CDU, jetzt den Weg seiner Stadt zur Schuldenfreiheit: Konsequente Festlegung dessen, was man als Stadt will (Stadtentwicklungskonzept), klare und verbindliche Zielfestlegung (Schuldenfreiheit), stetiges und umfassendes Hinarbeiten auf das Ziel. Dafür ist unerlässlich, den Bürgersinn zu stärken, die Menschen und die Wirtschaft für ihre Stadt zu begeistern und den Weg gemeinsam mit ihnen zu gehen.

Detlef Ehlert griff die wertvollen Anregungen Staehlers wie der anderen Diskutanten Georg Heinen, Thomas Heil und Wolfgang Sternberg sowie zahlreicher Bürger und Unternehmer, die sich zu Wort meldeten, auf und versprach eine Fortsetzung des gemeinsamen Erarbeitens solcher Ziele für Erkrath in weiteren “Zukunftswerkstätten”.

Weitere Berichte und Bilder folgen in Kürze; siehe auch www.DetlefEhlert.de.

Presseberichterstattung: